Hinweis:

Dieser Titel "Betrug und Selbstbetrug" hat nichts mit dem Buch von Robert Trivers zu tun. Ich habe dieses Buch auch nicht gelesen. Ob es Schnittmengen gibt, das kann ich deshalb nicht beurteilen. Unterstellend behaupte ich, dass diese Abhandlung hier das Kernthema zu "Betrug und Selbstbetrug" aufzeigt, das "nicht zugeben (können)", was auf eine einmalige Weise aufzeigt, warum es Konflikte und Kriege gibt.

Solltest Du hier in "Über das DenKen" schon "N400 + IGW + Gegenwartserfassung" gelesen haben, dann weißt Du ja in etwa, was
a. auf Dich zukommt, und
b. was mich - Dir gegenüber - unsympathisch macht. Hier der LINK zu N200 und N400

Das bedeutet, lasse Dich - von Dir - nicht aufhalten, weiterzulesen, auch wenn es manchmal unangenehm wird, denn es geht um unser ALLER Zukunft, um unsere, um ALLE Kinder. Du möchtest doch auch für unsere Zukunft = für unsere Kinder eine friedvollere Zukunft - oder? - dann lese weiter und lasse Dich nicht von Dir selbst, das ist N200, ins Abseits stellen!

Vorab:

Diese Abhandlung "Betrug und Selbstbetrug" ist sehr lang und beschreibt VIELES, was mit Betrug und Selbstbetrug, demzufolge auch mit Wahrheit und Lüge zu tun hat. Leider gehört zu Betrug und Selbstbetrug einiges erklärt, wie auch zu Wahrheit und Lüge, vor allem zur Wahrheit, und die Zusammenhänge aufgezeigt um diese Zusammenhänge dann auch verstehen zu können. Ich denke, dass es wichtig für Dich ist - bevor Du weiterliest, dass Du im Vorwege Dich über die Wahrheit informierst. Die Wahrheit ist ein sehr einfach zu verstehender Begriff, der leider durch viele Intellektuelle und Philosophen so stark verwässert wurde, dass a. Die Wahrheit nicht mehr als solche verstanden wird und b. die einfachen Menschen diesen Schwachsinn (= im Sinne schwach) der Intellektuellen nur noch nachplappern - obwohl die einfachen Menschen noch eher verstehen, was Wahrheit ist. Nachfolgender Punkt 12 klärt darüber auf und ist von den anderen Punkten im Zusammenhang mit den frechen Lügen (Fake News), die sich z. Bsp. ein Donald Trump erlaubt, der wichtigste. Dort wird unter anderem der Begriff Konfabulation oder auch "konfabulieren", das bedeutet (Lügen-) Geschichten erzählen, genauer unter die Lupe genommen. Meiner Ansicht nach ist diese Abhandlung "Betrug und Selbstbetrug" vom 18.05.2017 mit Abstand die WICHTIGSTE vor allen anderen Abhandlungen hier, weil darin alles Wichtige seziert wird, dass die unbewussten Probleme der Menschen, vor allem der intellektuellen Menschen, beschreibt. Solltest Du DenKen können und "zugeben können", dann wirst Du hier in dieser Abhandlung "Betrug und Selbstbetrug" Informationen vorfinden, die Dein Gehirn a. stark fordern und b. neu strukturieren werden, damit c. Deine bisher ungeklärten Fragen sich reduzieren. Wenn Du "nicht zugeben kannst", dann passiert natürlich NICHTS in dieser Richtung. Dieser Satz ist nicht rhetorisch hinterfüttert, sondern entspricht der Wahrheit! Jetzt lies erst mal "Was ist die Wahrheit?". Dort erfährst Du, warum noch nicht mal die Philosophen wissen, was Wahrheit ist, da sie - wie VIELE - von mehreren Wahrheiten sprechen. Und nicht vergessen hierher zurückzukommen!!!
Ulrich H. Rose vom 30.05.2017


Damit Du nicht "unterwegs" aufgibst will ich Dir die einzelnen Themen aufzählen, die hier vorkommen:

1. Die Occupy-Bewegung von 2011 war richtig. Wo ist sie geblieben? Thema: Betrug an 99% der Menschen.
2. Rhetorik und Dialektik – im Zusammenhang mit der Presse, den Intellektuellen, der Politik und der AfD. (341) Betrug an 95% der Menschen.
3. Beschreibung der Begriffe Rhetorik und Dialektik. Welche Mittel zum Betrügen werden benutzt?
4. Die Lehre zu 3. = Didaktik und die hehre Mäeutik = die Lehre durch Selbsterkenntnis.
5. Vorgeplänkel für 6.: Aufzeigen der Vorteile hier in Bayern mittels einiger Statistiken. Dies dient als Überleitung zu meinem
6. offenen Brief als CSU-Mitglied an Horst Seehofer am 18.05.2016 mit dem Appell an ihn, seinen dümmlichen Streit mit Angela Merkel zu beenden.
7. Dann erkläre ich Horst Seehofer, warum die AfD erstarkte. Dazu hat auch er beigetragen, und er stärkt die AfD leider immer noch. = Selbstbetrug + Betrug am Bürger. (Betrug und Selbstbetrug ist in seiner ersten Fassung am 27.02.2017 erstellt worden. Der offene Brief an Horst Seehofer ist vom Mai 2016)
8. Anhand der Karikatur von Gerhard Mester in der MITTELBAYERISCHEN zeige ich auf, wie die Polit-Journalisten ticken und wahrscheinlich unbewusst Dinge von sich geben, die ich als Gedankenschlecht bezeichne. Damit zeige ich auch auf, warum die Presse zurecht als Lügenpresse bezeichnet wird. Ebenfalls (unbewusster?) Betrug am Leser.
9. Aufzeigen anhand des Betreuungsgeldes, dass viele Politiker die Menschen rhetorisch an der Nase herumführten und es natürlich auch noch weiterhin tun. Sehr guter Brief zum Betreuungsgeld von Bärbel Fischer an Winfried Kretschmann. Hier werden die Bürger durch die Politiker betrogen, besser gesagt "verarscht".
10. Aufzeigen, dass das Betreuungsgeld bei weitem nicht ausreicht, dass es eher eine Demütigung darstellt, so wie es Bärbel Müller formulierte.
11. Hinweis auf den Artikel 1 der Menschenrechte, der die Rechte von 7 Milliarden Menschen verhöhnt. Hier werden fast alle Menschen betrogen/verarscht.
12. Erklären der Zusammenhänge von Konfabulation, Anosognosie, Rationalisierung, Korsakow-Syndrom, Anton-Syndrom in Verbindung mit der Soziopathie und dem "nicht zugeben können" (338). Hier zeige ich auf, warum die Intellektuellen sich diese Begriffe schaffen: Damit sie ihre eigenen Lügen nicht mehr als "Lügen" wahrnehmen und um das gemeine Volk mit diesen Begriffen zu täuschen, damit das gemeine Volk nicht begreift, dass es angelogen wird.

Diese 12 Punkte sollen Dir als einfachen Menschen zeigen, wie man mit Dir umgeht.

Diese 12 Punkte sollen Dir als intellektuellen Menschen zeigen, was Du - bewusst oder unbewusst - mit dem Rest der Menschheit anstellst.

Für beide Menschen, für die einfachen, wie für die intellektuellen gilt gleichermaßen:
Wacht auf - und schaut Euch meine Aufrufe zum Wohle der Kinder an!

Und dann gibt es noch "abschließende Gedanken" in dieser Farbe grün - zum schneller Finden - gegen Ende dieser langen Abhandlung. Diese "abschließenden Gedanken" sind vom 18.05.2017.

Was ist am 18.05.2017 passiert, dass es zu diesen abschließenden Gedanken kam und zum Zusammenfassen der Nr. 338 + 341 kam?
1. Ich las mir hier diese gesamte Abhandlung "Betrug und Selbstbetrug" durch, um sie auf eventuelle Fehler durchzuforsten. Schreibfehler fand ich, wie so häufig beim Nachlesen meiner Gedanken - Sinnfehler nicht!
2. Beim Nachlesen der Nr. 338 vom 24.04.2016 über die Begriffe Konfabulation, Anosognosie, Rationalisierung, Korsakow-Syndrom, Anton-Syndrom in Verbindung mit der Soziopathie und dem "nicht zugeben (können)" erinnerte ich mich an meine noch nicht lange zurückliegenden Gedanken (vom 12.12.2016) zum Thema "Andauernder Wahnsinn Glaube" in Definition-Intelligenz.de und dem "Aktuellen Weltgeschehen", speziell Donald Trump betreffend. In dieser Abhandlung "Warum gerade Donald Trump?" führe ich Gründe zur Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten im Jahr 2016 an, die in dieser Art und Weise so nicht in den Medien zu finden sind. Meine Begründung, warum Donald Trump von ca. 50% der Amerikaner gewählt wurde, machte ich vor allem am Glauben der Amerikaner fest.
3. Plötzlich stellte ich fest, dass alle drei komplexen Themen, wie hier in "Betrug und Selbstbetrug" und auch der "Glaube an Götter oder an sich selber", wie auch "das Wahlverhalten der Amerikaner" eine gemeinsame Ursache haben, das "nicht zugeben (können)".

Dieses "nicht zugeben (können)" ist so stark in uns verankert, dass man hier auch von einer Prägung besonderer Art = PBA sprechen kann. Diese PBA wird nicht durch frühkindliche Ereignisse hervorgerufen. Diese PBA hat sich über tausende von Jahren in den Köpfen der Menschen manifestiert und kann nicht vom Menschen als Problem erkannt werden. Die besondere Problematik "in sich" ist, dass, je gescheiter, oder je intellektueller ein Mensch ist, umso geringer ist die Möglichkeit diese PBA zu erkennen, geschweige denn, verstehen zu wollen.

Erklärt habe ich diese PBA in meiner Erkenntnis "Der blinde Fleck beim Denken" vom 09.08.2010, die das Thema "nicht zugeben (können)" beschreibt. Dieser "Blinde Fleck beim Denken" war das Ergebnis von 4 Stunden des intensiven DenKens über diese Problematik. 5 Jahre später, im Sommer 2015, las ich das Buch von Daniel Kahneman "Schnelles Denken, langsames Denken", in dem Daniel Kahneman - zusammen mit Amos Tversky - die Ergebnisse von über 30 Jahren Beobachtens der Menschen beschreibt. Auch bei ihm kann man als Quintessenz seiner Beobachtungen feststellen, dass die gescheiten Menschen die geringste Fehlereinsicht haben, d.h. nichts anders, als sie " können nicht zugeben"!

Was sagt uns der Nobelpreisträger Daniel Kahneman dazu: "In Anbetracht dessen, wie wenig wir wissen, ist es absurd, wie fest wir an unsere Überzeugungen glauben. Menschen sind von einem unerschütterlichen Glauben an ihre Überzeugungen, und seien sie noch so absurd, (denke an Donald Trump!) erfüllt, wenn sie darin von einer Gruppe Gleichgesinnter* bestärkt werden. Menschen, die ihre Zeit damit verbringen - und ihren Lebensunterhalt damit verdienen -, sich gründlich mit einem Sachgebiet zu beschäftigen, erstellen schlechtere Vorhersagen, als Dartpfeile werfende Affen, die ihre "Entscheidungen" gleichmäßig über alle Optionen verteilt hätten. Selbst auf dem Gebiet, das sie am besten kannten, waren Experten nicht deutlich besser als Nichtexperten. Diejenigen, die mehr wissen, liefern geringfügig bessere Vorhersagen als diejenigen, die weniger wissen. Aber diejenigen mit dem meisten Wissen sind oftmals weniger zuverlässig. Das ist darauf zurückzuführen, dass jemand, der mehr Wissen erwirbt, eine verstärkte Illusion von seinen Fähigkeiten entwickelt und diese in einer unrealistischen Weise überschätzt. Unsere beruhigende Überzeugung dass die Welt einen Sinn hat, ruht auf einem sicheren Fundament: Unserer beinahe unbegrenzten Fähigkeit, die eigene Unwissenheit zu ignorieren." * bei "Gruppe Gleichgesinnter", da denke ich sofort an das hochaktuelle Buch von Gustave Le Bon "PSYHOLOGIE DER MASSEN" von 1895!!!


Sein Kollege Philip E. Tetlock sagt: „Experten sind geblendet von ihrer Brillanz und hassen es, danebenzuliegen. Nicht ihre Überzeugungen, sondern ihre Art zu denken, führt sie in die Irre.

Ich bin immer noch bei Punkt 3 und erkläre Dir was mir alles am 18.05.2017 durch den Kopf schoss.
Plötzlich verstand ich, warum wir Menschen kontraintelligent sind, zumindest von den aktuell 7,500 Milliarden Menschen sind 7,490 Milliarden kontraintelligent. Laut offiziellen Zahlen glauben von diesen 7,5 Milliarden Menschen ca. 4,5 Milliarden an Götter. Das ist eine beachtlich hohe Zahl, das ist die Mehrheit der Menschheit, die an Götter glaubt, obwohl sich noch kein einziger Gott gezeigt hat. Die Menschen glauben aber an Geschichten, dass sich Götter gezeigt haben. Was für ein Wahnsinn! Plötzlich, am 18.05.2017 verstand ich, warum es diesen extrem schädlichen und unbemerkbaren Virus "Glaube" in den Gehirnen der Menschen gibt. Es liegt an dieser "Prägung besonderer Art" PBA, der es den Menschen nicht erlaubt - vor allem es den gescheiten Menschen nicht erlaubt - sich zu verstehen. Besser gesagt - sich bewusst zu sein! Die Voraussetzung zum "sich bewusst sein" ist, über etwas Ungeklärtes nachdenken zu können. Das können die Menschen eindeutig nicht! Denn, wenn sie darüber nachdenken könnten, dann müssten sie doch auf solche einfachen Zusammenhänge stoßen und diese Paradoxa auflösen können.

Was bleibt mir da noch zu tun?
An Dich zu appellieren, an Deinen Kopf, Dein Gehirn sinnvoll zu nutzen!

Lese bitte hier im Erkenntnis-Reich meine "Aufrufe zum Wohle der Kinder" durch,
vor allem den Aufruf Nr. 7 "Lehrt Denken, nicht Gedachtes."

Wenn Dir das zu anstrengend erscheint, dann beherzige wenigsten meinen Aufruf Nr. 5:
"Verbreitet den richtig gestellten Artikel 1 der Menschenrechte"

Wenn Du Philosoph bist, dann beherzige meinen Aufruf Nr. 2 "Philosophen, fangt an zu denKen!"

Was willst du machen, wenn du nichts machst? UHR vom 10.06.2010

Ende meiner Gedanken vom 18.05.2017
________________________________________________________________________

1. Occupy-Bewegung, wo bist du geblieben?

Beginnen möchte ich mit der Occupy-Bewegung, mit der Occupy-Wall-Street-Bewegung: Besetzt die Wall-Street!

Dies geschah im September 2011 und dauerte bis November 2011, also nicht lange.
Das Thema hallte wohl noch etwas nach, verschwand aber leider wieder aus den Wahrnehmungen der 99%, die sich - zu Recht - betroffen fühlten.

Die damaligen Demonstranten sahen sich als Stellvertreter der unteren 99 %, die den reichsten 1 % der Bevölkerung gegenüberstehen.

Occupy Deutschland

Aus der Occupy-Wall-Street-Bewegung entwickelte sich bei uns die Occupy-Germany oder die Occupy-Deutschland-Bewegung mit dem Slogan "Wir sind die 99%". -> http://www.occupydeutschland.de/

Mittlerweile - nach über 6 Jahren - haben sich die Occupy-Bewegungen im Sande verlaufen - leider!

Denn, im Prinzip war alles richtig,
a. die Bewegung selbst und
b. die Zahlen (99:1)

Nur, auch wenn alles richtig war, und die Zahlen von 99:1 mit "Wir sind die 99%" eine deutliche Sprache sprachen und auch heute noch sprechen; letztendlich sind die 1% gewichtiger und setzen sich - wie immer durch.

Ist denn wenigstens etwas in den letzten 6 Jahren in Richtung von 98:2 oder 97:3 oder 96:4 passiert?
NEIN!

Treffend brachte es damals der Zeichner Ahoi Polloi in "DIE ZEIT" vom Dez. 2011 auf den Punkt:

Occupy-Bewegung

Euphorische Demonstranten (DIE MASSE) haben kindliche Vorstellungen, wie sie die Banken besiegen:
Das rechte Hochhaus mit "Outdoor-Bedarf" ist höher, als die Deutsche Bank.
Also beteiligt Euch an den Demos, zeltet mit! - und mit dem gestiegenen Bedarf an Outdoor-Artikeln sind die Banken zu besiegen.

Sehr gut getroffen!

Was evtl. nicht berücksichtigt wurde: Die Banken stecken auch im rechten Gebäude, auch wenn man es nicht sieht!
Noch mal: Besser, wie Ahoi Polloi kann man es mit Worten nicht darstellen. Sehr gut getroffen!

Das bedeutet ganz simpel formuliert:
Die 99% haben keine Chance gegen die 1%!

Trotzdem:
Wollen wir 99% uns das wirklich gefallen lassen? Dazu passt der zweite grüne Abschnitt (weiter unten), über die Ökonomen Robert Solow und Mario Draghi, die beide Anhänger des Keynesianismus sind und "learning bei doing" praktizieren. Unglaublich, aber wahr!
Siehe dazu auch: "Die Weltfinanzkrise ist sehr einfach lösbar"

Wenn Du jetzt noch das Ende der Abhandlung "Gibt es das Ende des Denkens?" durchliest mit Albert Einsteins Spruch zu den Schafen (über dem Schema zu den Denktiefen), dann müsste doch etwas an gesundem Widerstand in Dir aufkeimen, - oder doch nicht?

Ein Spruch von mir vom 24.03.2008 zeigt den Hintergrund auf, warum vieles im Sande verläuft:
Wenn es den Menschen gut geht, dann werden sie geistig träge.
Wenn es den Menschen schlecht geht, dann sind sie geistig rege.

Ich denke, dass die Zahlen noch etwas anders aufgeteilt werden müssen, um nicht nur dem Spruch, sondern auch dem Hintergrund gerecht zu werden.
Da es von den 99% bestimmt über 90% gut bis sehr gut geht, kann auch gesagt werden, dass auf hohem Niveau gejammert wird. Lediglich 10% jammern auf einem Niveau, welches jammerswert ist. Nur diese 10% von bedauernswerten Menschen, diese Menschen wird man kaum bis nicht auf solchen Occopy-Demonstrationen oder anderen Demos finden, da sie nicht die Kraft und die finaziellen Mittel haben an Demos teilzunehmen. Damit soll erst mal genug sein. Ich werde viel später noch mal hierauf zurückkommen.
___________________________________________________________

Im nächsten Schritt möchte ich Dir aufzeigen, warum ich die Überschrift "Betrug und Selbstbetrug" gewählt habe:

In gleichem Maße, wie Du Dich von sehr Wenigen betrogen fühlst, betrügst Du Dich selbst und darfst Dich gedanklich auch auf die Seite der 1% stellen - wegen Deines Selbstbetrugs. Diesen Widerspruch werde ich Dir hier auflösen.

An dieser Stelle möchte ich Dir auch verraten, was ich mit Dir vorhabe:
Ich werde Dir am Beispiel von Donald Trump aufzeigen, warum sich die Occupy-Bewegung im Sande verlaufen hat und dass Du, egal auf welcher Seite Du stehst, auf der Seite der 99% oder auf der Seite der 1%, immer meinst richtig zu liegen.

Eines möchte ich schon im Vorwege verraten:
Es liegt an der Illusion das eigene Wissen zu überschätzen, weil nicht gedacht wurde, weil nicht nachgedacht werden kann!

Der Nobelpreisträger Daniel Kahneman sagte es mal treffend in 2 Sätzen - gedacht für "die gescheiten oberen 10%":
Jemand, der mehr Wissen erwirbt,
entwickelt eine verstärkte Illusion von seinen Fähigkeiten
und überschätzt diese in einer unrealistischen Weise.

Menschen sind von einem unerschütterlichen Glauben an ihre Überzeugungen,
und seien sie noch so absurd, erfüllt, wenn sie darin von einer Gruppe Gleichgesinnter bestärkt werden.

_______________________________

2. Rhetorik, Dialektik, Mäeutik (341)

Zur Überschrift "Betrug und Selbstbetrug" gehören zu Beginn einige Begriffe genauer geklärt und auch noch erwähnt, dass es sich hier ursprünglich um die Nr. 341 von DB.de handelt. Die damalige Überschrift der Nr. 341: "Rhetorik und Dialektik – im Zusammenhang mit der Presse, den Intellektuellen, der Politik und der AfD." vom 10.05.2016


Vorwort und Erklärung der alten Überschrift:

Mir ging es am 10.05.2016 darum:

1. Einen großen Bogen zu schlagen von der Rhetorik und Dialektik,
betrachtet in Verbindung mit dem bFbD, dem „Blinden Fleck beim Denken“ hin zu

2. der Vorgehensweise von Intellektuellen,
dies sind Philosophen, Presseleute, Politiker und sonstige Intellektuelle, und weiter

3. zum Rechtsruck in Europa, aufgezeigt an der AfD in Deutschland und

4. der Sonderstellung von Bayern und der CSU in Deutschland
hinsichtlich der klareren Aus-Sprache, An-Sprache, Sprache und des bestimmteren Handelns.
________________________________

Unterschiede der Begriffe Rhetorik und Dialektik:

Vorab zu mir:

Seit 1977 war ich - nach meiner Ausbildung zum Chemotechniker - bis 2014 als Verkäufer in Deutschland unterwegs. Anfangs als Lackverkäufer, später als Inhaber eines Handelsunternehmens für Lackierzubehör, speziell Schleifmitteln.
Das bedeutet, dass ich selbstverständlich zu Beginn meiner Verkäufer-Karriere auch rhetorisch geschult wurde und dann immer wieder in unregelmäßigen Abständen. In besonderer Erinnerung blieben für mich die Trainer Friedmann, Helmut Peröbner und Wolfgang Denz, wobei Helmut Peröbner herausragt, denn er präsentierte sich nicht nur als Trainer, sondern auch als erfolgreicher Unternehmer von WALDNER-Electronics.

Nun zu meinem Schlüsselerlebnis zur Rhetorik:
1977 hatte ich, in der Hamburg Börse beim Trainer Friedmann, mein erstes Rhetorik-Seminar. Ab April 1977 wurde ich dann als Verkäufer für Lacke der Hamburger Fa. Mankiewicz in Nordbayern ins kalte Wasser geschmissen. Entweder noch 1977 oder erst im Frühjahr 1978 hatte ich im Kulmbacher Klimagerätewerk KKW, damals von SIEMENS übernommen, ein Gespräch mit einem Einkäufer, der mich in einem kleinen, weißen, schmucklosen Raum, ausgestattet mit einem Tisch + Telefon und 2 Stühlen, empfing. Nach ca. 3 Minuten des Vorgeplänkels – des rhetorischen Vorgeplänkels – unterbrach der Einkäufer dieses Vorgeplänkel abrupt und sagte: „Herr Rose, ich merke, sie sind, so wie ich rhetorisch ausgebildet worden. Was halten sie davon, wenn wir die Rhetorik beiseiteschieben und uns wieder „normal“ unterhalten. Dem stimmte ich aus vollem Herzen zu, da mir die Rhetorik einerseits hilfreich erschien, ich aber schon damals die Ansicht vertrat, dass das (Vor-) Täuschen auf weite Sicht gesehen nichts bringt, sondern sich eher negativ auswirken wird. Die weiteren Beweggründe möchte ich hier nicht aufführen, da sie den Rahmen sprengen würden. Sie haben mit dem Spruch „Ehrlich währt am Längsten“ zu tun.

Dieses Schlüsselerlebnis brachte meine Verkäufer-Karriere nur langsam, aber nachhaltig in Schwung.
Das Ergebnis war nach einem zähen Anlauf über ca. 5 Jahre, dass ich – gemessen an den Umsatzzahlen – ganz nach vorne kam. Ich denke, dass es an meiner Ehrlichkeit lag, die überwiegend geschätzt und wahrscheinlich auch meine Hartnäckigkeit geachtet wurde. Das Kuriose dabei, das Kuriose an meinen Umsatzzahlen war, dass ich – trotz der sehr hohen Umsatzzahlen – das beste Ergebnis erzielte. Üblich war, und so denke ich ist es auch noch heute, dass große Umsatzzahlen fast immer mit einer Reduzierung des Ergebnisses einhergehen.


Nochmal zu der Abhandlung hier:
Das, was ich hier von mir gebe, das hat „Hand und Fuß“ und hat seine Wurzeln in vielen persönlichen Erlebnissen.

D.h. zur Rhetorik kann ich mitreden. Ich war und bin aber nicht gewillt, sie einzusetzen, da ich sie als unfaire Beeinflussung - von gescheiten Menschen gegenüber den "normalen" Menschen - sehe, die umso einseitigeren Nutzen bringt, je unterschiedlicher die rhetorischen Künste sind. Gemessen am Ergebnis sind auch noch moralische Aspekte und die Übervorteilung im Kontext zu betrachten.
__________________________________________________________

Nun zu meiner Erklärung der Begriffe Rhetorik und Dialektik:

Rhetorik ist die Kunst der Überredung mittels Überredungskunst. Das heißt nichts anders als, die Rhetorik ist in sich faul.

Dialektik ist die Kunst der Unterredung, oder auch die Wissenschaft der Logik.
Dialektik ist die Kunst der Überzeugung mittels Logik.


Damit unterscheidet sich die Dialektik von der Rhetorik im Wesentlichen. Das Wesentliche ist die Logik.
Nur, da kaum ein Mensch weiß, was Logik ist, aus diesem Grunde werden sich Dialektik und Rhetorik immer vermischen, und es hängt immer nur vom Einzelnen und dessen Gesinnung ab, wie er/sie Dialektik oder Rhetorik für seine/ihre Zwecke einsetzt. Siehe dazu ein Armutszeugnis hinsichtlich der Logik von Markus Tiedemann, einem Philosophen und Professor für Diadktik in "Die Urteilskraft schulen"

Nehmen wir noch das neu aufgetauchte Wort, die Didaktik hinzu, welches so ähnlich, wie die Dialektik klingt.
Damit verlasse ich anscheinend die Logik und die Verkettung mit den Begriffen Dialektik und Rhetorik, denn die Didaktik ist die Kunst des Lehrens, oder die Lehre durch Unterweisung, während die Mäeutik, als die „Lehre durch Selbsterkenntnis“ gilt.

Da auch die Kunst des Lehrens, die Didaktik, hinsichtlich der Vermittlung des Lehrstoffes, sich nicht immer einstimmig in den Meinungen der Experten widerspiegelt, kann und wird die Didaktik demzufolge auch immer mit der Rhetorik und der Dialektik vermischt werden, um die im Lehrstoff vorgegebenen Ansichten und auch die persönlichen Ansichten zu lehren. Die Ausnahmen hier sind die eher logischen, die naturwissenschaftlichen Fächer. Siehe dazu auch den, im übernächsten Satz, auftauchenden LINK „Wissenwiedergeber“

Ideal wäre es, so zu lehren, dass sich Selbsterkenntnis bildet, das wäre dann die zuvor erwähnte Mäeutik.
Nur, das Ziel der Mäeutik ist sooooooooo hoch gesetzt und so erhaben (hehr), dass es dazu ganz sicher keine Lehrkräfte gibt.

Meine spezielle Meinung dazu findest Du in „Wissenwiedergeber

Zusammenfassung der Begriffserklärungen:
Mir geht es darum aufzuzeigen, dass jegliche Meinung, die Du aufgetischt bekommst, höchstwahrscheinlich von der persönlichen Meinung des Vortragenden oder des Verfassers eingefärbt ist. Jetzt könntest Du auch noch den LINK zu "Färbungen" durchlesen - lasse es vorerst - vielleicht später!
Inwieweit Du dann rhetorisch oder dialektisch beeinflusst wirst, dass hängt davon ab, welchen Wissensstand Du hast, welche Kenntnisse Du hinsichtlich der Beeinflussung durch Rhetorik und Dialektik hast und vor ALLEM, ob die aufgetischte Meinung Deine schon bestehenden Ansichten bedient oder nicht.

Und jetzt kommt noch das Problem des "blinden Flecks beim Denkens" hinzu:
Je intellektueller Du bist, umso gefestigter sind Deine Ansichten, und umso geringer ist Dein Wille anderen Meinungen zuzuhören, geschweige denn, sie zu akzeptieren.

Noch mal:
Je intellektueller Du bist, umso weniger bist Du Dir bewusst, was Dich treibt, was Dich antreibt.
(gut, wenn Du sagst, dass Dich Machtprinzipien antreiben, dann stimme ich Dir zu)

Den folgenden Satz - und auch den Satz zuvor, den werde ich Dir im nächsten Abschnitt ausführlich erklären.

Je intellektueller Du bist, und am Beispiel eines Politikers* aufgezeigt,
umso weiter Du von der Basis entfernt bist, umso überzeugter Du von Dir bist,
umso mehr Fehler wirst Du beim Regieren machen
.
* z. Bsp. Horst Seehofer beim Behandeln von Angela Merkel auf dem CSU-Parteitag

Das bedeutet:
Die AfD ist das Produkt der bisher gemachten Fehler unserer Politiker, unserer Spitzenpolitiker - im Zusammenhang mit der Presse. Damit, mit der Politik, da spreche ich im speziellen die regierende Partei, die CDU an. Zur CSU und zur SPD lasse ich mich dann auch noch aus.
* Wenn Du wissen willst, welche ursächlichen Fehler gemacht worden sind, dann lies in Definition-Intelligenz.de in "Aktuelles Weltgeschehen" meine Gedanken zu Trump und Erdogan im Zusammenhang mit dem Glauben. Das ist wohl sehr lang, doch es lohnt sich und gehört hier noch dazu!

___________________________________________________


Rhetorik und Dialektik – im Zusammenhang mit der Presse, den Intellektuellen, der Politik und der AfD, betrachtet.

Jetzt zeige ich Dir eine Karikatur von Gerhard Mester aus der Mittelbayerischen Zeitung von Anfang Mai 2016, plus das „rechte Netzwerk in Europa“ aus dem Stern Nr. 19 vom 05.05.2016, Seite 53, und aus dem FOCUS vom 30.04.2016 von der Seite 27 unter der Überschrift „Tatort Deutschland“ 4 Deutschland-Skizzen zum Thema "Wo werden wie viele Verbrechen begangen und aufgeklärt?" mit der Quellenangabe „Polizei, Innenministerien der Länder, eigene Berechnungen“

Lasse die folgenden 6 Bilder erst mal auf Dich wirken, bevor Du weiterliest!

Karikatur Mittelbayerische Zeitung:

Karikatur Mittelbayerische Zeitung: Was gehört zu Deutschland? Von Gerhard Mester vom Mai 2016

Fragen zur Mester-Karikatur an Dich:
a. Was vermittelt sich Dir?
b. Was für ein Gefühl beschleicht Dich dabei?
c. Verstehst Du die Aussage dieser Karikatur?

Das rechte Netztwerk in Europa:

Das rechte Netztwerk in Europa. Quelle: Stern Mai 2016

Das rechte Netztwerk in Europa:

Das rechte Netzwerk in Europa:
Daten vom Mai 2016:

Großbritannien: Partei Ukip = UK Independence Party,
Parteivorsitzender = Nigel Paul Farage, 52 Jahre, * 3. April 1964 in London

Finnland: Partei Basisfinnen
Parteivorsitzender = Timo Juhani Soini, 54 Jahre, * 30 May 1962 in Rauma

Schweden: Partei SDSchwedendemokraten
Parteivorsitzender = Per Jimmie Åkesson, 36 Jahre, * 17. Mai 1979 in Valje

Deutschland: Partei AfD „Alternative für Deutschland“
Parteivorsitzende = Frauke Petry, 41 Jahre, * 1. Juni 1975 in Dresden als Frauke Marquardt, eine deutsche Politikerin, promovierte Chemikerin und Unternehmerin

Niederlande: Partei PVVPartij voor de Vrijheid“ auf deutsch „Partei für die Freiheit“
Parteivorsitzender = Geert Wilders, 53 Jahre, * 6. September 1963 in Venlo

Polen: Partei PiSPrawo i Sprawiedliwość
Parteivorsitzender = Jarosław Aleksander Kaczyński, 67 Jahre, * 18. Juni 1949 in Warschau

Frankreich: Partei Front Nationale
Parteivorsitzende = Marine Le Pen, 47 Jahre, * 5. August 1968 in Neuilly-sur-Seine

Schweiz: Partei SVP, Schweizerische Volkspartei
Parteivorsitzender = Christoph Wolfram Blocher, 76 Jahre, * 11. Oktober 1940 in Schaffhausen

Österreich: Partei FPÖ, Freiheitliche Partei Österreichs
Parteivorsitzender = Heinz-Christian Strache, 47 Jahre, * 12. Juni 1969 in Wien

Ungarn: Partei Fidesz
Parteivorsitzender = Viktor Mihály Orbán, 52 Jahre, * 31. Mai 1963 in Alcsútdoboz

Verbrechen und Aufklärungsrate in D:

Verbrechen und Aufklärungsrate in Deutschland. Quelle: Focus

Gut, dass ich in Bayern lebe!

Einbrüche 2015 in Deutschland:

Einbrüche 2015 in Deutschland Quelle: Focus

Kfz-Diebstähle 2015 in Deutschland:

Kfz-Diebstähle 2015 in Deutschland. Quelle: Focus

Drogentote 2016 in Deutschland:

Drogentote 2016 in Deutschland. Quelle: Focus


Meine Beurteilung der Bilder:


Fangen wir mal mit den letzten 4 Bildern aus dem FOCUS an, dann ist mehr als deutlich feststellbar,
dass wir hier in Bayern – im Vergleich zu allen anderen Bundesländern – im Paradies leben.

Ähnliches gilt für Sachsen in den neuen Bundesländern.


Beachtet werden muss, dass die Bundesländer Bayern, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern noch zusätzliche, ungünstige Einflüsse durch die angrenzenden Länder Tschechien und Polen erleiden, da von dort ausländische Banden grenzübertretend kurzzeitig agieren und dann wieder aus D verschwinden. Stichworte: Kfz-Diebstähle, Drogen Chrital Meth, u.s.w.

Diese Einflüsse wirken sich auch in Bayern ungünstig auf die Statistiken aus.
Trotzdem stehen wir hier in Bayern immer noch mit Abstand am Besten da.

Warum ist das wohl so?

Das wird doch nicht der Politik in Bayern geschuldet sein? – oder doch?

Ich denke, dass das eindeutig der Politik der CSU in Bayern und letztendlich den Bayern geschuldet ist,
denn ein Bayer lässt sich nicht so kurzfristig von bla-bla-bla beeinflussen.

Positiv auswirkend kommt hinzu, dass es hier in Bayern eine direkte, eine derbe Ansprache gibt.
Die derbe Ansprache, wie „schleich Dich!“ – vor allem in Wirtshäusern – hilft meistens sich besser in der Gesellschaft zu orientieren und kann den Psychiater-Besuch einsparen.

Wer da Zahlen zu Psychiater-Besuchen in den einzelnen Bundesländern hat, der schicke diese mir bitte!

Unseren führenden Politikern in Bayern ist das heutzutage nicht mehr so gegeben, wie es noch bei Franz Josef Strauß sehr ausgeprägt war, die deutliche Ansprache und Aussprache.

Diese deutliche Aussprache ist mehr und mehr der Rhetorik und der Dialektik gewichen.

In den Auswirkungen auf das Volk – auch hier in Bayern - bedeutete das, dass sich alles viel moderater anhört, nur das Volk schätzt immer noch klare Ansagen und klare Worte.

Da das Volk diese klaren Worte von den Politikern nicht mehr hört, denkt es sich ihren Teil selbst.

Das Volk kommt immer mehr zu dem Schluss, dass die Politiker unredlich sind, und demzufolge die Politiker und auch die Medien vom Volke zunehmend angefeindet und gemieden werden. Siehe das abnehmende Wahlverhalten und das berechtigte Schimpfwort für die Medien „Lügenpresse“.

Dann taucht für alle überraschend die AfD auf und spricht deutliche Worte – zum Teil sogar Worte, die das Volk richtig und wirklich versteht.

Und was passiert auf Seiten der angestammten Politiker?:
Statt sich beim Volk für ihr bla-bla-bla zu entschuldigen und endlich Klartext zu reden faseln sie weiter rhetorisch drauf los und kommen keinen Millimeter in der Glaubwürdigkeit weiter.

Deutlich sichtbar wird das Gegenteil: Sie verlieren immer mehr! Nur, ändert das etwas in der Deutlichkeit der Ansprache der angestammten und etablierten Politiker? Nein! – es ändert nichts!

Warum ändert sich nichts bei den etablierten Politikern, obwohl ihre gesicherte Zukunft damit verbunden wäre?

Antwort: Weil sie dem bFbD* erlegen sind!
* bFbD = "Der blinde Fleck beim Denken"

Aus meiner Sicht war der allergrößte Fehler der etablierten Parteien der mitgliederfangende Ausspruch:
„Der Islam gehört zu Deutschland“.

Die Mehrheit der Deutschen trägt diesen Satz nicht mit!

Warum wohl?

Weil er:
a. eine frech vorgetragene Lüge war und ist, da half und hilft auch keine nachträgliche Rhetorik
b. zu unserem Grundgesetz konform ist hinsichtlich der Religionsfreiheit in Deutschland.

Nur, hat das dem Volk geholfen? Hat das dem Volk gereicht? Hat das das Volk überzeugt?
Bei Weitem nicht!!!

Wir haben in unserem Grundgesetz ein Problem eingebaut, das es zu beseitigen gilt.

Und jetzt bin ich am Ende meiner langen Vorrede zum Thema Rhetorik und Dialektik angelangt.

Jetzt kommt keine Rhetorik und Dialektik, jetzt kommt eine klare und direkte Beschreibung des Islams in Deutschland und anderswo: Der Islam ist eine gewalttätige Religion. Punkt und nichts weiter!

Wollen wir uns hier in Deutschland hinter unserem Grundgesetz verstecken,
nur um dies nicht auszusprechen, die Wahrheit über den gewalttätigen und frauenfeindlichen Islam?


Jetzt mal die Frage an die Politiker, die das hier lesen:
Ist Euch klar, warum die AfD solch einen Zulauf hat?

Es ist sicher nicht unsere braune Vergangenheit! Ihr seid es, die Politiker, die durch Rhetorik, Dialektik und dem Verstecken hinter einem korrekturbedürftigem Grundgesetz, der AfD – und natürlich auch unserem „Braunen Sumpf“ den Nährboden geschaffen haben.

Und was geschieht in Europa?
Überall sind nur noch „erbärmliche Feiglinge“, „erbärmliche Politiker“ am Werk, die so weit vom Volk entfernt sind, wie die Erde vom Mars, oder ich als CSU-Mitglied von Horst Seehofer.
____________________________________

Jetzt kommt das Eingehen auf die Karikatur in der Mittelbayrischen Zeitung.
Diese Karikatur ist nur ein bezeichnendes Beispiel, wie unsere Presseleute überwiegend unbewusst agieren und wie sie extremen Schwachsinn, dies ist in diesem Beispiel das „Unterheben ihres Gedankenschlechts“ unter das Volk bringen. (Dies werde ich noch genauer ausführen!)
Das Volk versteht wohl nicht so wie ich (der rhetorisch geschult ist), was da passiert, was das soll, was damit – unbewusst von den Presseleuten bezweckt wird, was die Zielrichtung ist: Die Volksverdummung weiter zu hinterfüttern.

Nein!!! Der Bayer lässt sich nicht so einfach – in welche Ecke auch immer – stellen!
Der Bayer hat noch ein Gespür für das Wesentliche.
Nur lange, liebe CSU, lange geht das nicht mehr gut!
Macht endlich eine Kehrtwende und sagt dem Volk, dass ihr wisst, was das Volk denkt. Am Wahrscheinlichsten ist, dass ihr nicht wisst, was das Volk denk!!!

Ein Tipp:
Solltet Ihr doch wissen, was das Volk denkt, dann redet ihm nicht nach dem Munde, sondern handelt – vernünftig und dem bayerischen, dem deutschen Volke gerecht werdend!


Ihr, die bayerischen Politiker, Ihr habt doch schon viel Gutes vollbracht!


Schaut Euch oben die 4 Bilder vom FOCUS noch mal an!

Ihr seid gut, nur nachlassen, das solltet Ihr nicht!

Habt endlich mal den Mut Klartext zu reden!
_________________________________________________

Öffentlicher Brief an Horst Seehofer am 18.05.2016

Und lieber Horst Seehofer, höre endlich auf die Schwesterpartei in Person von Angela Merkel anzugreifen.
So etwas ist immer schlecht und fällt letztendlich auf Dich zurück.

Noch ein Hinweis, lieber Horst Seehofer, und dies von einem Parteimitglied:
Vergiss Dein öffentlich zur Schau gestelltes Machtgehabe. Die Basis ist, trotz Deiner Politik – die die AfD hier in Bayern etwas im Zaum hält – unzufrieden mit Dir.

Sei elegant, sei galant und gehe auf Angela Merkel zu, denn

- sie ist mit Abstand die Bessere von Euch Beiden.
- nur gemeinsam ist ein Erfolg gesichert
- jeder für sich alleine, das bedeutet Niedergang

Willst Du das, Niedergang? Niedergang der CSU in Bayern?
Willst Du das, willst Du verlieren?

Und beginne endlich Deine Nachfolge, die dringend und zwingend notwendig ist, zu regeln!

Nur gemeinsam bist Du, sind wir stark, gemeinsam mit dem bayerischen Volk.
Höre in das Volk hinein und rede Klartext – ohne Konfrontation mit der Schwesterpartei, mit der CDU.

Vielleicht wäre es sinnvoll, Du sprichst mal mit Peter Gauweiler, oder …………

Anmerkung: Dieser Brief wurde mit dem LINK zur Nr. 341 in einer Mail am 18.05.2016 an Horst Seehofer verschickt. Es gab keinerlei Antwort! Eines konnte ich feststellen, dass ca. 1/4 Jahr später der Ton von Horst Seehofer sich gegenüber Angela Merkel deutlich verbesserte.
Am 25.09.2017, einen Tag nach der katastrophalen Bundestagswahl für die CSU mit 39%, da schickte ich wiederum eine Mail an Horst Seehofer mit cc an 14 CSU-Persönlichkeiten hier im Wahlkreis und an einige Minister, und erinnerte an meine Mail vom 18.05.2016. Des Weiteren bot ich mich an nach München zu kommen und meine Sichtweise, die Sichtweise eines gemeinen Bürgers in Bayern darzulegen. Das Ziel: Denen da Oben - als einfaches CSU-Parteimitklied - mal deutlichst zu sagen, was das Volk denkt, und warum die CSU so vile an Stimmen und Vertrauen in Bayern eingebüßt hat. Heute ist der 28.09.2017, also 3 Tage sind vergangen und was ist passiert? Keine Stellungnahme, kein Dank, kein Kommentar. So ist das mit den Politikern. Ich will ihnen - zum Wohle aller Bayern - hilfreiche Tipps geben, und es passiert nichts. Die da Oben zeigen kein Interesse an uns Bürgern in Bayern. Wenn das so weitergeht, dann geht es mit der CSU weiter steil bergab!!! Siehe die folgende Farce mit Horst Seehofer (das Bild auf dem BAYERNKURIER) und seinem "ZUHÖREN, NACHDENKEN, ENTSCHEIDEN".

Zum Thema der auf uns zukommenden Jamaika-Koalition aus 3 Parteien, der CDU/CSU, den Grünen und der FDP, würde ich einen neuen Begriff vorschlagen "Trialition"
_____________________________________________

Wo die eigene Meinung nur Verborgenen

Wo die eigene Meinung nur Verborgenen ... Wo die eigene Meinung nur Verborgenen geäßert wird, verkümmert die Demokratie. Peter Gauweiler

Ulrich H. Rose
Am 10.05.2016


Und, welch ein Zufall, gerade entdecke ich im BAYERNKURIER das Titelbild mit Horst Seehofer und dem Text: ZUHÖREN, NACHDENKEN, ENTSCHEIDEN.

Horst Seehofer scherzt im BAYERNKURIER:

Hort Seehofer plädiert für: Zuhören, Nachdenken, Entscheiden. Nur für Letzteres, für das Entscheiden reicht es. Das Zuhören und Nachdenken wird übersprungen!


Dieser Titel "ZUHÖREN, NACHDENKEN, ENTSCHEIDEN" ist eine Farce sondergleichen, weil:
Obwohl ich am 18.05.2016 an Horst Seehofer persönlich eine E-Mail (den oben an ihn gerichteten Teil) und auch einigen CSU-Mandatsträgern (u. a. Markus Söder, Ilse Aigner, Joachim Herrmann, Alexander Flierl, Karl Holmeier,) und weiteren CSU-Regionalpolitikern geschickt hatte, kam bisher (heute ist der 04.07.2016) keine Antwort.
Gut, erwartet habe ich das, von der Wahrscheinlichkeit aus gesehen, nicht.
Warum sollte ein einfaches CSU-Parteimitglied (wie ich) gehört werden - mit einem Anliegen, das wichtig und zukunftsweisend für die CSU wäre und eher den Willen des Volkes wiederspiegelt.(Beispiel: 80% billigen nicht den Satz "Dar Islam gehört zu Deutschland")

Wenn noch nicht mal zugehört wird, wie soll dann nachgedacht werden
- von
(das Volk betreffenden) Entscheiden ganz zu schweigen!
___________________________

Und was sagte Marcus Precell am 27.09.2017, der Mann von Frauke Petry, die einen Tag nach der Bundestagswahl, am 25.09.2017, der AfD den Rücken kehrte? "Die einzige relevante Volkspartei mit ansprechenden konservativen Werten sei, so Pretzell, die CSU. Doch diese tritt bekanntermaßen nur in Bayern an - und habe das Problem, dass sie sich selbst kastriert und einschränkt".

Mein Kommetar dazu: Was für ein Lob für die CSU und gleichzeitig eine treffende Situationsbeschreibung für die CSU, dass sich diese selbst kastriert. Helfen würde da das Entfernen des uneinsichtigen Seehofers. Eine Alternative wäre z. Bsp. Dorothee Bär! UHR am 27.09.2017

______________________________________________

Horst Seehofer "Es ist angerichtet"

Karikatur zu Horst Seehofer ... von Klaus Stuttmann vom 27.09.2017 "Es ist angerichtet"

Nachtrag am 29.09.2017: Als Abschluss zum Thema "Horst Seehofer ist noch der Unterschied herauszuarbeiten von einer ehemals überaus erfolgreichen Partei, wie der CSU und einem überaus erfolgreichen Fußballverein, wie dem FC Bayern München. Gut, an beiden scheiden sich die Geister, aber zugegeben, beide sind/waren sehr erfolgreich. Im Unterschied zur CSU hat der Vorstand des FC Bayern München reagiert, bevor alles noch schlimmer wird und Carlo Ancelotti entlassen.
Dazu muss Einiges verdeutlicht werden: Ein Fußballmannschaft, wie auch eine Landtagsfraktion - wie die CSU - hat ihrem Häuptling bedingungslos zu folgen. Wenn nicht - siehe beim FC Bayern - werden die Leistungsträger und Motzer aussortiert und dürfen nicht mitspielen, denn der Trainer hat die absolute Macht - wie auch Seehofer. Das ist einerseits gut, andererseits schlecht. Gut ist es, wenn der Trainer/Seehofer etwas richtig macht. Schlecht ist es, wenn die Entscheidungen falsch waren und Niederlagen eingefahren werden. Lassen sich Führer/Mächtige etwas sagen oder dreinreden? Eher nicht! Also wird alles langsam, aber sicher, schlechter. Siehe FC Bayern München, siehe CSU.
Jetzt der große Unterschied: Der FC Bayern München hat neben dem mächtigen Trainer auch noch eine Vorstandschaft, die rechtzeitig STOP gerufen hat und Carlo Ancelotti vor die Tür gesetzt hat. Bei der CSU geht so etwas nicht, da es oberhalb Horst Seehofers nur noch das C gibt, und das C ist unhörbar leise. Wer sollte also dem Horst Seehofer Paroli bieten in dem Spiel der Politiker, wo evtl. auch der Rausschmiss droht? Zumindest hier in der Oberpfalz gibt es den Alexander Flierl, der gestern ein Statement zu Seehofer abgegeben hat. Danke Alexander!!! -- für diesen Mut!
Die Frage müsste jetzt auftauchen, wie Solches zukünftig in der CSU zu verhindern ist? Mit dem ZUHÖREN, wie weiter oben von Horst Seehofer hinausposaunt, da ist es wohl nicht weit her. D.h., aufs Volk wird nicht gehört. Auf das C kann auch nicht gehört werden, da dort NICHST ist. Also? Wo ist die Vorstandschaft, wie beim FC Bayern München, die den Häuptlingen bei der CSU die Grenzen (Obergrenzen) aufzeigt???
Jetzt seid Ihr Politiker dran! Sucht dazu eine Lösung, denn so kann es nicht weitergehen, dass Einer uns Bayern so große Probleme bereitet, und alle Verantwortlichen schweigen dazu über Monate!!! Einen Markus Söder würde ich nach seinen letzten Worten der letzten Tage die Qualität eines Häuptlings massiv absprechen. Er war und ist bis heute nur ein Nachplapperer des Oberhäuptlings gewesen. Schießt auch ihn mit Seehofer ab!!! Ende Nachtrag vom 29.09.2017
_________________________________________________________________

Nachtrag am 14.10.2017 zur bisher verhandelten "Obergrenze" zwischen CSU und CDU von 200.000:

Viel dringender brauchen wir in Deutschland Obergrenzen bei

- dem Verzapfen von Schwachsinn, wie einer Obergrenze bei Flüchtlingen, denn, wenn Flüchtlinge kommen, dann kommen sie und dann greift normalerweise der Artikel 13 der Menschenrechte, der ebenso, wie die Schadstoff-Obergrenzen nicht das Papier wert ist, auf dem dies geschrieben steht. Siehe die Uneinigkeit in Europa und die schlechten Beipiele in Ungarn und Polen, aber auch im traurigen Rest von Europa.

- Schadstoffen und Schadstoff-Emissionen, die auch ernst genommen werden

- für schwindelerregende Transfersummen für Fußballspieler

- für Mieten in Ballungsräumen

- Gehältern von Managern etc.

- Gewicht der einzelnen Menschen, damit diese vor allem sich und der Solidargemeinschaft nicht schaden

- u.s.w.
- u.s.w.

Ich plädiere eher für eine Untergrenze von Renten in Deutschland von 1400.-€. Damit würden alle Sozialleistungen, wie Hartz IV, Wohngeld etc., mit dem damit verbundenen Verwaltungsaufwand wegfallen und wir würden uns dem höheren Niveau der österreichischen Renten etwas annähern. Dadurch würde die Würde der deutschen Rentner wieder hergestellt werden, die der Artikel 1 des Grundgesetzes (Nr. 324)den Rentnern bisher vorenthielt.

Ende Nachtrag vom 14.10.2017

__________________________________________________________________

Es geht weiter am 12.05.2016 mit der Karikatur:

Karikatur Mittelbayerische Zeitung: Was gehört zu Deutschland? Von Gerhard Mester vom Mai 2016


Meine Beurteilung der Mester-Karikatur als erfahrener Rhetoriker:

Die Karikatur enthält für mich alles Wichtige, um aufzuzeigen, dass die Presse zu Recht als Lügenpresse beschimpft wird.

Zuerst die Frage an Dich:
Was soll mit dieser Karikatur erreicht werden?

Hast Du eine Antwort? ……………………………………………………….


Meine Antwort:
Mit der Karikatur wird eindeutig suggeriert – und das in der Abfolge von links nach rechts, dass alle Aussagen nicht stimmig sind.

Dann setzen wir mal den Aussagen das "nicht stimmig sein" voraus und schauen uns die Aussagen erneut an:

Nicht stimmig ist die Aussage der AfD: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“
Nicht stimmig ist die Aussage des Normalbürgers: Der Buddhismus gehört nicht zu D“
Nicht stimmig ist die Aussage des Normalbürgers: Die Juden gehören schon lange nicht zu D“
Nicht stimmig ist die Aussage des Normalbürgers: Die Gläubigen gehören nicht zu D“
Nicht stimmig ist die Aussage des Braunen: Das Grundgesetz gehört nicht zu D“
Nicht stimmig ist die Aussage des Hundes, dass das alles logisch ist.


Nun lassen wir die vielen „NICHT“ in den Aussagen weg, um zu den Kernaussagen zu kommen.
Dann erhalten wir
:

Stimmig ist die Aussage der AfD: „Der Islam gehört zu Deutschland“
Stimmig ist die Aussage des Normalbürgers: Der Buddhismus gehört zu D“
Stimmig ist die Aussage des Normalbürgers: Die Juden gehören schon lange zu D“
Stimmig ist die Aussage des Normalbürgers: Die Gläubigen gehören zu D“
Stimmig ist die Aussage des Braunen: Das Grundgesetz gehört D“
Stimmig ist die Aussage des Hundes, dass das alles nicht logisch ist.


Jetzt fangen wir mal, von der letzten Aussage an, die 6 Aussagen zu überprüfen:

a. Die Aussage des Hundes ist überwiegend stimmig, dass nicht alles logisch ist
b. Die Aussage des Braunen ist stimmig, dass das Grundgesetz zu D gehört.
c. Die Aussage des Normalbürgers ist stimmig, dass die Gläubigen zu D gehören.
d. Die Aussage des Normalbürgers ist stimmig, dass die Juden schon lange zu D gehören.
e. Die Aussage des Normalbürgers ist gering stimmig, dass der Buddhismus zu D gehört.
f. Die Aussage der AfD ist nicht stimmig, dass der Islam zu Deutschland gehört.

So, jetzt wird evtl. dem Einen oder Anderen schon deutlich, wie hier extrem hinterhältig und gedankenverdrehend die Presse und die Presseleute unterwegs sind.

Ich hoffe und unterstelle im positiven Sinn uns Bayern, dass viele Bayern diese fiese Tour gefühlsmäßig durchschauen und sich von der Presse und den Medien verarscht fühlen und sich abwenden. So etwas, so was kann und vor ALLEM, so was darf man nicht mit uns machen!

Das sind Methoden des 3. Reiches, das ist Infiltration von Gedankenschlecht, dass ist Gehirnwäsche in Reinkultur.
Das lassen wir hier in Bayern nicht mit uns machen!!!

Nur, unsere führende politische Kraft in Bayern, die bisher Vieles sehr gut gemacht hat (Tatsachen folgen später), die CSU, die sollte sich endlich mal und das wieder zu einer klaren Aussage bewegen, damit sie, die CSU, etwas hin zum Positiven, in Bayern und als Vorbild für Deutschland, bewegt.


Meine Gedanken zur Karikatur als Rhetoriker, und nicht rhetorisch formuliert:

Die Presse ist angepisst, da man sie zu Recht als Lügenpresse bezeichnet. Dazu mein Querverweis auf das Buch von Udo Ulfkotte "gekaufte Journalisten".

Anstatt seitens der Presseleute aufrichtig = ehrlich zu reagieren und zuzugeben, dass sie "Seilschaften" pflegen, auch und vor ALLEM mit den Politikern, sollten sie sich darum bemühen wieder etwas an Glaubwürdigkeit zurück zu gewinnen. Statt dessen reagieren sie nur auffällig, unüberlegt und angepisst und zeigen, welch Geistes Kinder sie sind.

Sie, die Presseleute sind überwiegend unrepräsentativ - und nicht der Mehrheit entsprechend - ausgerichtet.

Die Presseleute geben überwiegend ihr "grün" eingefärbte Gesinnung/Meinung wieder (Nr. 256), die eher das "dagegen sein" hervorhebt und das "dafür sein" vernachlässigt. Siehe dazu die "GEZUSE-Menschen"


Ein Interessanter LINK zum Stichwort "Nie wieder grün" von Bärbel Fischer, der sehr gut und deutlich die gleichgeschaltete Meinung der Grünen zur CDU und SPD zum Elterngeld (seit 01.01.2007) aufzeigt, und zeigt, wie die Frauen nur noch unter dem Aspekt der „Arbeitsmarktverwertbarkeit“, verfügbar gemacht werden sollen: http://www.freiewelt.net/blog/nie-wieder-gruen-10063230/
Dieser Beitrag von Bärbel Fischer macht auch deutlich, wie das wirklich gut gemeinte Betreuungsgeld von vielen Politikern instrumentalisiert wurde, um ihre familienfeindlichen Ansichten unters Volk zu bringen, damit die Frauen nur noch unter dem Aspekt der „Arbeitsmarktverwertbarkeit“ betrachtet werden können. Auch hier werden dem Volk Inselgesinnungen rhetorisch untergeschoben. Das Volk bemerkt es nicht und plappert diese Insel-Gesinnung einzelner Parteien und deren Rädelsführern unüberlegt nach. (siehe dazu Stuttgart 21 und was einer deren Rädelsführer, wie der Schauspieler Walter Sittler dem deutschen Volke viel Geld gekostet hat = Nr. 145

* Inselgesinnung

* Insel-Gesinnung = im Vergleich zur Gesinnung (das ist die Motivation des Handelns in ethischer Hinsicht) die Motivation des Handelns in unüberlegter, sturer, isolierter Hinsicht mit dem Ziel, diese isolierte Hinsicht zu einer der Allgemeinheit, mittels der Rhetorik, zu machen.

Gerade dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, wie auch Politiker mit solchen Insel-Gesinnungen versuchen, diese als allgemeine Gesinnung mit Hilfe der Rhetorik unters Volk zu bringen.

Einschub am 04.07.2016, gut eine Woche nach dem BREXIT: Es ist schon interessant dieses hier und heute noch mal zu überfliegen. Wie gut passt mein neuer Begriff "Inselgesinnung" zu dem Lamentieren vieler, junger Briten nach dem BREXIT. Die Insel-Gesinnung des Egomanen Boris Johnson hat sich derart in England verbreitet, dass nun das schlimme Erwachen bei vielen Briten kommt, die "das so nicht wollten". Was hat Hitler mit uns Deutschen gemacht? Viele hatten - nachträglich das nicht so gewollt, was damals passiert ist. Zwei Fragen zum Abschluss: Wozu wählen wir Volksvertreter, wenn diese Volksvertreter zu Volksverrätern mutieren und die Verantwortung an das kaum informierte Volk zurückgeben? Macht es Sinn immer auf die Krawallmacher und Rädelsführer zu hören? Siehe dazu "Stuttgart 21" weiter oben. Ende Einschub

Die Inselgesinnung, dass der Islam zu Deutschland gehört, muss dazu führen, dass es eine Inselgesinnung bleibt.
Nein, es muss auch dazu führen, dass man dem Deutschen Volke sagt, dass diese Insel-Gesinnung falsch war und falsch ist, das man uns alle mit dem Satz "Der Islam gehört zu Deutschland" angelogen hat.

Der Begriff "Inselgesinnung" kann am Besten mit den Nazis und dem 3. Reich beschrieben werden. Adolf Hitler und seine Schergen verbreiteten ihre Inselgesinnung des besseren Menschen, des Ariers und sahen darin die Begründung zur Vernichtung der Juden. Diese Inselgesinnung hat sich in viele deutsche Köpfe eingebrannt - trotz christlichen Ausrichtung, wie "liebe deinen Nächsten, wie dich selbst" - und diese Inselgesinnung treibt auch heute noch ihr Unwesen in den Köpfen der Neonazis. Die Triebfeder zu den Inselgesinnungen beim "Inselgesinnungsverbreiter", wie bei der "Inselgesinnungsverbreiterin" ist vorrangig der Glaube, dass er/sie besser ist, als die Anderen. Lies dazu "Andauernder Wahnsinn Glaube"

__________________________________________

Wer das bisher von mir Gesagte zur Überschrift "Meine Gedanken zur Karikatur als Rhetoriker" nicht verstanden hat, der lese sich "Der blinde Fleck beim Denken", den bFbD, durch.

UHR am 12.05.2016

____________________

Ausschnitt aus dem Brief von Bärbel Fischer an Winfried Kretschmann:

vom 21.08.2015 in freiewelt.net, den ich beispielhaft gut finde, und der ohne Rhetorik auskommt:

Nicht nur das Grundgesetz, sondern auch das Bundesverfassungsgericht betonten die völlige Wahlfreiheit der Eltern bei der Art der Kinderbetreuung.
Nur weil die Wahl vieler Eltern ( in BW z.B. 110 000 Elternpaare ) sich gegen eine kollektive Krippenanstalt, statt dessen aber für eine seit Jahrtausenden bewährte, biologische Form der persönlichen 1:1 – Betreuung/Bindung entscheiden, sollen sie nun abgestraft werden, obwohl das minimale Betreuungsgeld von 150 € bereits per se eine Demütigung darstellte, verglichen mit einer fast zehnfachen Subventionierung von Krippen.

Ich erlaube mir die Bemerkung, dass die GRÜNEN eine Mutter-Kind-Bindung im Tierreich mit erheblichem Pathos würdigen. Tiereltern sollen ungestört ihre Brut /ihren Nachwuchs bis zur biologischen Reife füttern und erziehen und lehren dürfen. Wie hätten wir Menscheneltern annehmen können, dass die GRÜNEN ausgerechnet die menschliche Gattung von ihrem biologischen Konzept streichen würden?
Widersprechen sich hier nicht Wort und Tat, Herr Kretschmann?

Hier der LINK zum vollständigen Artikel von Bärbel Fischer: http://www.freiewelt.net/blog/nie-wieder-gruen-10063230/


Mein Kommentar dazu, zu dem Betreuungsgeld:
Es war für mich schlimm und schwer erträglich gewesen, wie das deutsche Volk zum Betreuungsgeld von einzelnen, rhetorisch gut geschulten Politikern dazu gebracht werden sollte, deren Sprache zu sprechen.
Deren Sprache, das war folgende: "Das Betreuungsgeld ist ein Rohrkrepierer" als ein Beispiel vom 05.11.2014 aus DIE WELT, und weiter: Neue Zahlen des Familienministeriums zeigen: Das Interesse am Betreuungsgeld bleibt gering. Nur ein Drittel der eingeplanten Gelder wurde bislang abgerufen. Die Opposition fordert die Abschaffung.
Wer ist die Opposition am 05.11.2014? Die Grünen und die Linken. Und dann sieh noch mal nach, wie Politik-Journalisten wählen (Nr. 256)
Kein Wunder, dass die Polit-Journalisten sich nicht mit der Mehrheit und den Sozialempfängern solidarisch erklären wollen und können.
Sie können sich auch noch nicht mal im Ansatz in diese Gruppierungen hineindenken. Wenn DU ein Journalist bist, der das hier liest, dann kann ich Dir nur empfehlen den gesamtem Breif von Bärbel Fischer an Winfried Kretschmann zu lesen. Vielleicht beginnst DU zu verstehen, warum Du im Abseits stehst und warum Du "Insel-Gesinnungen" weitergibst. Nein, Du wirst es nicht verstehen, da auch bei Dir der
Blinde Fleck beim Denken wirkt.
Weitere Aufklärung dazu findest Du im Buch "Schnelles Denken, langsames Denken" von Daniel Kahneman
Es war und ist schlimm für mich mit anzusehen, wie der Staat Geld an Bürger abgibt, und diese Bürger dieses Geld zum überwiegenden Teil nicht annehmen, weil es ihnen von einigen Politikern ausgeredet wird. Das ist eine total verkehrte Welt!
_________________________________________________________________

Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

Der Islam gehört nicht zu Deutschland! ... Wieviel % der Deutschen - nach Parteien aufgelistet - stehen hinter dem Satz "Der Islam gehört zu Deutschland"? Ulrich H. Rose vom 20.03.2017

Die Ostdeutschen sind etwas ehrlicher als die Westdeutschen.
Das könnte auch stimmen!

Leider wird sich das in den nächsten Jahren seitens der Ostdeutschen noch mehr in Richtung des Lügens an die Westdeutschen angleichen!!!

Zwei interessante LINKS zu "Lüge" und "Wahrheit"

Und heute, am 20.03.2017, als ich diese Auflistung zum Spruch "Der Islam gehört zu Deutschland" hier veröffentlichte, da wurde mir noch deutlicher, warum ich mich vor einigen Grünen fürchte. Dies habe ich schon früher sehr deutlich unter "Die schleichende Volksverdummung" zum Ausdruck gebracht.


So, wie es Sinn macht in Syrien Frieden zu stiften, um nicht die extrem negativen Auswirkungen eines andauernden Krieges hier in Europa ausbaden zu müssen, so macht es auch Sinn in Deutschland "sozial Schwache" bei der Kindererziehung an die Hand zu nehmen und ihnen zu helfen (Stichwort Führerschein für Eltern), um nicht die späteren, negativen Auswirkungen der Unterbringung von Dieben und Mördern, oder die Therapien von Drogensüchtigen oder psychisch Geschädigten
von der Solidargemeinschaft bezahlen zu lassen.
Diese "späteren" Kosten betragen ein VIELFACHES der Kosten für eine kindgerechte Erziehung!

Stell Dir nur mal eine Gesellschaft vor, die kein Betreuungsgeld braucht,
weil der Familienvater oder die Familienmutter genügend Geld nach Hause bringt,
um die Kinder kindgerecht und stressfrei zu erziehen!

Dann müsste nur noch der richtig gestellte Artikel 1 der Menschenrechte angewandt werden, der lautet:

Artikel 1 der Menschenrechte, richtig gestellt:
Feststellungen:

Artikel 1 der Menschenrechte von Ulrich H. Rose: Artikel 1 der Menschenrechte von Ulrich H. Rose Artikel 1 der Menschenrechte, richtig gestellt: Feststellung: Die meistens Menschen auf diesem Planeten Erde sind unfrei und mit ungleichen Rechten geboren. Die wenigsten Menschen haben Vernunft und Gewissen. Je gescheiter, je reicher, je mächtiger ein Mensch ist, umso weniger sind Vernunft und Gewissen anzutreffen. Aus diesem Grunde werden die weiteren Menschenrechtsgesetze erlassen, damit mehr Gleichheit für die Menschen auf diesem Planeten Erde entsteht. Das bedeutet, dass die Besitzenden ihren Besitz teilen müssen, damit mehr Gerechtigkeit herrscht und sich ALLE im Geiste der Brüderlichkeit begegnen können. Ulrich H. Rose vom 22.11.2015

- Die meistens Menschen auf diesem Planeten Erde sind unfrei und mit ungleichen Rechten geboren.
- Die wenigsten Menschen haben Vernunft und Gewissen.
- Je gescheiter, reicher und mächtiger ein Mensch ist, umso weniger sind Vernunft und Gewissen anzutreffen.

Aus diesem Grunde werden die weiteren Menschenrechtsgesetze, die Artikel 2 bis 30 erlassen, damit mehr Gleichheit für die Menschen auf diesem Planeten Erde entsteht.
Das bedeutet, dass die Besitzenden ihren Besitz teilen müssen, damit mehr Gerechtigkeit herrscht und sich ALLE auf Augenhöhe und im Geiste der Brüderlichkeit begegnen können.

Ulrich H. Rose vom 22.11.2015
Weiteres dazu siehe auf der Startseite von www.Definition-Intelligenz.de

Politiker rechnen so sehr mit der Stimme

Politiker rechnen so sehr mit der Stimme ... Politiker rechnen so sehr mit der Stimme des Wählers, dass sie nicht dazu kommen, sie zu hören. Spruch von Werner Schneyder


_________________________________________________________________

Alle schlimmen Untaten dieser Welt, wie Kriege

Alle schlimmen Untaten dieser Welt, wie Kriege ... Alle schlimmen Untaten dieser Welt, wie Kriege und Bankenkrisen sind nur unseren Gescheiten, unseren Wissenden und Vielwissenden geschuldet. Auch die Nähe zum Glauben hin überrascht nicht, denn diese Gescheiten, Wissenden und Intellektuellen sind so sehr von sich eingenommen und glauben so stark an sich, dass sie Fehler kaum bis nicht zugeben können. Spruch von Ulrich H. Rose vom 06.10.2016

Siehe dazu "Andauernder Wahnsinn Glaube" und "Die gelb-blau karierte Stahlbeton-Gurke"
_________________________________________________________________


Jetzt zu "konfabulieren" und "narrativ" und weiteren, ähnlichen Begriffen:

Diese beiden aufgeführten Treibsand-Begriffe, die führen dazu, dass statt dessen die treffenden, dies wären die ehrlichen Begriffe, verschleiert werden, damit diese
a. dem gemeinen Volk nicht auffallen und
b. den Intellektuellen ihre unbewussten Lügnereien nicht bewusst werden lassen!

Schau Dir auch in Definition-Intelligenz.de "Was ist ein Begriff" an.
(Diese Abhandlung gehört auch hier ins Erkenntnis-Reich - nur alles zu seiner Zeit!)

Um es mir erst mal einfach zu machen habe ich zum Thema "konfabulieren" etc. die Nr. 338 hier reinkopiert. Bearbeitet wird sie zu gegebener Zeit. UHR am 19.03.2017


338

In dieser Nr. 338 geht es um das Aufzeigen der Zusammenhänge von Konfabulation, Anosognosie, Rationalisierung, Korsakow-Syndrom, Anton-Syndrom in Verbindung mit der Soziopathie und dem "nicht zugeben können".

Hinweis: Im weiteren Verlauf werden Dir hier alle Begriffe ausführlich erklärt, sowie LINKS aufgezeigt.

Ulrich H. Rose am 24.04.2016

Begriffserklärung Konfabulationen:

Konfabulationen

Konfabulationen:
Konfabulation ist ein neuropsychiatrischer Begriff, der kaum im allgemeinen Sprachgebrauch bekannt ist und, trotzdem er häufig anzutreffen ist, als ungeklärtes Phänomen gilt.

Konfabulationen kommt aus dem lateinischen "confabulari" = plaudern = Märchen erzählen

Die Definition über die Konfabulose:
Eine Form der organisch bedingten Psychose, bei der Konfabulationen im Vordergrund stehen.

Definition Konfabulationen/Definition Konfabulation:
Schilderung von Vorgängen, die nicht vorgefallen sind, aber vom Vortragenden mittels starker Überzeugung wiedergegeben werden. Einwände und auch schlüssige Gegenargumente werden generell abgewiesen und als Lügen bezeichnet. Auffällig ist, dass die Einwände und Gegenargumente für konfabulierende Menschen diese in keinster Weise erschüttern können.
Von Außen sieht es so aus, als ob sich in diesen Menschen eine "neue Wahrheit", eine nicht zu erschütternde "neue Wahrheit", die eindeutig von Außen als Lüge identifiziert und bewiesen werden kann, gebildet hat.
Konfabulationen sind verbal geäußerte Lügen infolge gestörter Wahrnehmungsprozesse, deren falsche Inhalte dem Konfabulierenden nicht bewusst sind.

Der Hintergrund von Konfabulationen:
Das Bestreben, den eigenen, unbewussten Wahrnehmungsstörungen und evtl. auch Handlungen einen "eigenen Sinn" zu geben.

Die Neuropsychologie hat u.a. folgende Erklärungsansätze, die aus meiner Sicht sehr bedenklich sind und auf die ich später noch eingehend komme: Das Ziel ist im eigenen Gehirn Schlüssigkeit zu erzeugen. Dies führt zu einem unbewussten Glauben der eigenen Lügen, die dann nach Außen hin sehr überzeugend vorgetragen werden können. Das bedeutet auch, dass Therapien nicht wirken können, da eine Ansprechbarkeit - das Problem betreffend - nicht gegeben ist, da "bewusst" nicht im Gehirn beim Probanden auffindbar. Die Neuropsychologen begründen diese vorgenannte Verkettung damit, dass das Geäußerte Ordnung in das Chaos im Gehirn bringen soll.

Meiner Meinung nach ist die Konfabulation eine evolutionäre und wichtige Blockierung im Gehirn, die das "Zugeben von Fehlern" unmöglich* macht und dem Ziel der Evolution "Der Stärkere setzt sich durch" gerecht wird. D.h. weiterhin, dass "Zugebende" über die Jahrtausende nicht überlebt haben und somit unser Gehirn eine Entwicklung mitgemacht hat, die noch vor mehr als 2.000 Jahren zielführend war, heute aber das friedliche Miteinander nur einigermaßen durch Gesetze möglich macht. Das bedeutet auch, dass wir Menschen uns hinsichtlich der Konfabulationen seit 2.000 Jahren, dies sind gerade mal ca. 60 Generationen, nicht einen Millimeter weiterentwickelt haben.
Heute, im 21. Jahrhundert wäre es wohl möglich, sich auch durch "Zugeben" am Leben zu erhalten und zu überleben, nur die vorherrschenden Bedingungen erscheinen heutzutage den meisten Menschen nicht ausreichend genug, um ihre besondere Taktung im Gehirn zu erkennen und dem Mainstream durch Ehrlichkeit zu begegnen, da die Auswirkungen solcher "ehrlichen Vorgehensweisen" offensichtlich nicht zu Reichtum und Macht führen.

Damit widerspreche ich auch den Neuropsychologen, dass Konfabulationen eine Ordnung in das Chaos im Gehirn bringen sollen.
Es ist ganz sicher das Gegenteil: Durch Konfabulationen, die eindeutig ein "sich was vormachen", ein "sich anlügen" und auch "Anderen was vormachen", "Andere anlügen" bedeuten, kommt es erst zu einem Chaos im Gehirn, was zu extremen Wahrnehmungsstörungen führt, so wie ich es persönlich mit sehr gescheiten Menschen erlebt habe.

* Die Ausnahme beim "Zugeben von Fehlern" ist, wenn von außen Macht und Gewalt ausgeübt wird. Dann kann es zu einem Zugeben kommen. (siehe z. Bsp. die zögerlichen Eingeständnisse der Kirche zu den Missbräuchen)

Begriffserklärung Anosognosie:

Anosognosie

Anosognosie:

griechisch von: a- nicht, nosos = Krankheit, gnosis = Erkennen.

Anosognosie heißt demnach wörtlich: Die (eigene) Krankheit nicht erkennen.

Die Neurowissenschaftler sagen, dass eine Anosognosie häufig von Konfabulationen begleitet wird mit dem Ziel die eigene Unzulänglichkeit nicht auffällig werden zu lassen, um diese zu bagatellisieren, um diese letztendlich zu verschleiern.

Die Anosognosie wird auch als schwere Funktionsstörung des Gehirns beschrieben und unter anderem mit einer gestörten Orientierung in Verbindung gebracht.

Zwischenbemerkung:
Wer bis jetzt aufmerksam mitgelesen hat, oder sich anderweitig informiert hat, der wird festgestellt haben, dass die Konfabulation als ungeklärtes Phänomen beschrieben wird, welche häufig anzutreffen ist.
Wenn die Anosognosie (das nicht erkennen Können der eigenen Krankheit) eine schwere Funktionsstörung des Gehirns ist und häufig von Konfabulationen begleitet wir, dann müssten doch viele Menschen diese Funktionsstörung aufweisen, oder?
Damit beziehe ich mich auf das Wort "häufig", welches in Verbindung mit Konfabulationen und Anosognosie immer wieder zu finden ist.

Hinzu kommt noch das Korsakow-Syndrom (siehe nächsten Abschnitt), welches ich ergänzend als "eigene Wahrnehmungsstörung" des S. S. Korsakow ergänze. D.h., das Korsakow-Syndrom gilt auch für Korsakow selbst.

Und deshalb halte ich es an dieser Stelle für angebracht die gedanklichen Verbindungen mit meinem "Blinden Fleck beim Denken" und dem darin enthaltenen, dem ursächlichen "nicht zugeben können" jetzt schon herzustellen, um Dir beginnend aufzuzeigen, dass Konfabulaitionen, Anosognosie, Soziopathie und auch die später beschriebenen Syndrome von Korsakow und Anton, wie auch die Rationalisierung alle die Ursache des "Blinden Flecks beim Denken", des "nicht zugeben könnens" aufweisen.

Vielleicht noch mal den letzten, sehr komplexen Satz anders erklärt: Wenn ich nicht jetzt schon anfange Dir aufzuzeigen, wohin ich will - und zwar gegen Deine höchstwahrscheinlich aufgetauchten, unbewussten Aversionen gegen meine Argumentationshürden (von Argumentationsketten möchte ich nicht sprechen), dann wird es nahezu unmöglich, dass Du verstehst, was ich letztendlich Dir aufzeigen will: Auch Du unterliegst höchstwahrscheinlich Wahrnehmungsstörungen und Selbstwahrnehmungsstörungen, die darauf zurückzuführen sind, dass Du, weil Du diese Nr. 338 bis hierhin gelesen hast, ein gescheiter und neugieriger Mensch bist. Gerade Deine Gescheitheit macht es Dir nahezu unmöglich a. kritikfähig zu sein und b. über Deine (von mir unterstellten) Wahrnehmungsstörungen ernsthaft nachdenken zu wollen. An dieser Stelle noch mal der Hinweis auf Daniel Kahneman's Buch "Schnelles Denken, langsames Denken" und auch an seinen Berufskollegen Philip E. Tetlock, einem US-amerikanischen Psychologen, der sagte: "Experten sind geblendet von ihrer Brillanz und hassen es, danebenzuliegen. Nicht ihre Überzeugungen, sondern ihre Art zu denken, führt sie in die Irre."
Statt des Wortes Experten kannst Du auch "gescheite Menschen" einsetzen.

Jetzt ganz kurz, worauf ich hinaus will:
Dir zu erklären, dass alle ungeklärten Begriffe und ungeklärten Syndrome einen einzigen Ursprung haben, das "nicht zugeben können" = "Den blinden Fleck beim Denken".

Da ja nur Intellektuelle und Wissenschaftler solche Begriffe, wie Konfabulation, in die Welt bringen und versuchen diese gut zu beschreiben, ist in Verbindung mit dem "blinden Fleck beim Denken" logisch zu unterstellen, dass deren Erkenntnisfähigkeit diesbezüglich extrem eingeschränkt ist. Mein Bild dafür: Die Wissenschaftler befinden sich hier in einem Hamsterrad, sie wissen es aber nicht, und sie lassen es sich auch nicht sagen!!! Das kommt schon dem Anton-Syndrom (fehlende Krankheitseinsicht) sehr nahe, das weiter unten erklärt wird.

So, jetzt kannst Du Deinen Trieben nachgeben und das Denken einstellen, oder mal mit dem DenKen zu beginnen und hier weiterlesen!

Begriffserklärung Korsakow-Syndrom:

Korsakow-Syndrom

Das Korsakow-Syndrom wird als Hirnschädigung nach jahrelangem Alkoholmissbrauch beschrieben.
Typische Symptome sind Gedächtnisstörungen und Probleme mit der Orientierung.
Diese Menschen neigen dazu, frei erfundene Begebenheiten zu erzählen = Konfabulationen.

Vorrangig werden mit dem Korsakow-Syndrom Gedächtnisstörungen (Amnesien) beschrieben, die als Ursache den Alkoholmissbrauch haben.

Meiner Meinung nach ist diese Sichtweise sehr isoliert betrachtet und basiert nur auf der (richtigen) Unterstellung, dass sich ein Alkoholiker viele seiner Gehirnzellen durch den Alkohol vernichtet hat. Deshalb kommt es zu Erinnerungslücken, Gedächtnisstörungen und Wahrnehmungsstörungen.

Ich kann es mir auch vorstellen, dass durch das "sich selbst etwas vormachen", durch das "sich anlügen" sehr viel Gehirnkapazität gebunden wird durch weitere, dann zwingend notwendige Lügen, um die anfängliche Lüge zu kaschieren, dass dies sich in ähnlicher Weise auswirkt, wie das Vernichten von Gehirnzellen durch Alkohol.
Das evtl. auch Korsakow selbst diese Wahrnehmungsstörungen aufwies, diesem Phänomen konnte er, wegen des "Blinden Flecks beim Denken" nicht auf die Spur kommen. Erst Daniel Kahneman war dazu in der Lage.

Ulrich H. Rose vom 24.04.2016

Zwei Aussagen von Daniel Kahneman:

Die Neigung,
die Geschichte der eigenen Überzeugungen
im Lichte der tatsächlichen Ereignisse umzuschreiben,
erzeugt eine robuste kognitive Illusion.

Unsere Neigung zu kausalem Denken
macht uns anfällig für gravierende Fehler
bei der Beurteilung der Zufälligkeit echter Zufallsergebnisse.
Aus dem Buch "Schnelles Denken - langsames Denken" Seite 146

Das Buch "Schnelles Denken - langsames Denken" erschien 2012 in Deutschland.
_______________________________________________

Begriffserklärung Rationalisierung:

Rationalisierung

Aus WIKIPEDIA:
Der Begriff "Rationalisierung" bezeichnet in der Psychologie kognitive Vorgänge, bei denen gemachten Erfahrungen, Erlebnissen oder Beobachtungen nachträglich rationale Erklärungen zugeschrieben werden. Diese müssen keinesfalls wirklich ursächlich für das Erlebnis sein, sondern sind oft konstruiert und persönlich eingefärbt. Die vermeintliche Logik reduziert kognitive Dissonanzen und vermittelt der Person einen Sinn. Dies kann so weit gehen, dass Erinnerungen konstruiert werden, um den Sinn aufrechtzuerhalten.

Rationalisierung ist der bevorzugte Abwehrmechanismus bei der antisozialen bzw. dissozialen Persönlichkeitsstörung, die auch Soziopathie genannt wird.

Begriffserklärung Anton-Syndrom:

Anton-Syndrom


Begriffserklärung Anton-Syndrom:

Die Überschrift zur Begriffserklärung des Anton-Syndroms lautet: Fehlende Krankheitseinsicht.

Mit dem Anton-Syndrom wird ein nahezu unglaubliches Phänomen beschrieben, welches auch Rindenblindheit oder als "blindes Sehen" oder als "Kortikale Blindheit" bezeichnet wird. Bei der Rindenblindheit ist das Auge intakt, die primäre Sehrinde im Gehirn kann aber aus den Informationen kein Bild erschaffen. Zu meiner Beschreibung des Rindeneffektes bitte ich Dich doch noch zusätzlich Informationen einzuholen, da meine Beschreibung hier sehr dürftig ausgefallen ist.

Da die "fehlende Krankheitseinsicht" Anosognosie genannt wird, aus diesem Grunde binde ich das Anton-Syndrom in meine Überlegungen mit ein. Der Hintergrund dazu: Ich möchte aufzeigen, dass zu allen Begriffen, wie Konfabulation, Anosognosie, Rationalisierung, Korsakow-Syndrom, Anton-Syndrom und Soziopathie eine Ursache, das "nicht zugeben können" auszumachen ist.
_______________________________________________________

abschließende Gedanken


Meine abschließenden Gedanken:

Vorab mein Hinweis darauf, dass zu jedem Begriff und Syndrom die Orientierungslosigkeit beschrieben wird. Darauf gehe ich hier vorerst nicht ein. Evtl. hole ich das mal nach.

Wenn ich das "zugeben können" (DI) plus das "nicht zugeben können" (DI) und "Der blinde Fleck beim Denken" - in Verbindung mit Daniel Kahneman's "Schnelles Denken - langsames Denken" - zusammen erfasse, dann schält sich für mich Folgendes heraus:

Grundsätzlich basieren alle geschilderten Begriffe und Phänomene auf dem "nicht zugeben können".

Dieses "nicht zugeben können" lässt unsere Intellektuellen selber blind werden gegenüber Offensichtlichem, da sie sich selber - unbewusst - nicht in der jeweils gestellten Problematik mit involviert sehen, wegen - auch bei ihnen vorliegender Konfabulation, Anosognosie, dem Korsakow-Syndrom = Gedächtnisstörungen (Amnesien), wie immer wieder von einigen Wissenschaftlern festgestellt wurde; dieses "nicht zugeben können" aber nie für sich selbst reklamieren. Die herausragenden Ausnahmen sind für mich: Daniel Kahneman und Philip E. Tetlock. Weiter unten findest Du dazu einige Aussagen von Daniel Kahneman.

Deshalb verweise ich abschließend, wie mittlerweile hier schon mehrfach geschehen, auf "Den blinden Fleck beim Denken" hin, der im gesamten Kontext mit dieser Nr. 338 nur "glaubend" von den Wissenschaftlern aufgenommen werden kann. Die Begründung dazu ist im blinden Fleck beim Denken enthalten!

Das heißt weiter, um eine friedlichere Welt zu gestalten wäre es wichtig, dass dieses Wissen über das "nicht zugeben können" oder "Der blinde Fleck des Denkens" gelehrt wird, damit die extrem Unbewussten, dies sind die Gewissenlosen unter uns, die Soziopathen, daran gehindert werden ihre bösartigen und machtvollen Spielchen mit der Menschheit zu spielen mit den uns allen bekannten schlimmen Folgen, wie Kriegen und Anhäufungen von extremem Reichtum, Gütern und Grund und Boden - zum Nachteil von Milliarden Menschen.

Ulrich H. Rose
vom 24.04.2016

Zwei Aussagen von Daniel Kahneman:

Die Neigung,
die Geschichte der eigenen Überzeugungen
im Lichte der tatsächlichen Ereignisse umzuschreiben,
erzeugt eine robuste kognitive Illusion.

Unsere Neigung zu kausalem Denken
macht uns anfällig für gravierende Fehler
bei der Beurteilung der Zufälligkeit echter Zufallsergebnisse.
Aus dem Buch "Schnelles Denken - langsames Denken" Seite 146
Das Buch "Schnelles Denken - langsames Denken" erschien 2012 in Deutschland.
__________________________________________________________________

Heute am 18.05.2017, also gut ein Jahr nach den "abschließenden Gedanken" vom 24.04.2016 fällt mir etwas wie Schuppen von den Augen: Diese "abschließenden Gedanken" spiegeln sich auch in einem Artikel wieder, den ich vor einem halben Jahr, am 12.12.2016 schrieb.

Am 12.12.2016 habe ich in Definition-Intelligenz.de unter "Andauernder Wahnsinn Glaube" mit dem Untertitel "Schwachsinn formulieren um Schwachsinn aufdecken" die gelb-blau karierte Stahlbeton-Gurke erfunden.
Lies Dir das mal durch und verknüpfe diese Abhandlung mit "Warum gerade Donald Trump?" und diesem "abschließenden Gedanken" hier. Fällt Dir was zum Thema "Glaube" auf?

Richtig! Auch ein "Gläubiger", oder ein an sich Glaubender = ein Intellektueller = ein gescheiter Mensch, haben das gemeinsame Problem des "nicht zugeben können"!

Und? - was schlägt dem Fass noch den Boden aus? Heute las ich in "DIE ZEIT" vom 18.05.2017 unter GLAUBEN & ZWEIFELN "Die Gut(en) Menschen" ein pro von Sarah Schaschek und ein kontra von Jochen Bittner.
Damit sich nicht unüberwindbare Gräben auftun, wie uns das Beipiel Donald Trump in Amerika zwischen Republikanern und Demokraten zeigt, wäre es immer wichtig zu zwei Inselgesinnungen (google das mal) wie "pro und kontra" auch noch eine moderierende, besser eine neutrale Meinung, noch besser eine weise Meinung aufzuzeigen. Dies geschieht auf derselben Seite 50 durch den Chefredakteur Josef Joffe mit seinem Beitrag zu Gutmenschen unter "Das böse Wort" oder "Kurze Geschichte eines heiklen Begriffs".
Mein Kommentar dazu: Lieber Josef Joffe, das war ziemlich daneben und stützt auch noch den kontra-Beitrag von Jochen Bittner. Äußerst schwach und eines Chefredakteurs nicht würdig! Nur, es bestätigt das, was ich hier unter "abschließende Gedanken" weiter oben etwas anders ausformuliert habe: Josef Joffe, ein armse(e)liger Intellektueller, der sich den Fake News und den Lobbyisten ergeben hat!
Das glaubst Du nicht? Dann lies in derselben Zeitung auf Seite 65 "Kopfschuss: Glatte Eins!" Ein positiver Beitrag über eine norwegische Schule, in der Ballerspiele auf dem Lehrplan stehen. Diesen Beitrag hätte ein verantwortungsvoller Chefredakteur nicht veröffentlicht. Ein armseeliger Josef Joffe schon! Wie erbärmlich!

Noch mal zu "pro und kontra":
Es ist von einer Zeitung oder auch von einem TV-Sender unverantwortlich zwei Parteien mit gegensätzlichen Meinungen aufeinander loszulassen, ohne deren Meinungen und Antworten zu moderieren. Warum das? Weil durch ein unmoderiertes "Pro und kontra" sich die Menschen hinter eine Meinung stellen und dadurch radikalisiert werden - anstatt moderiert. Ähnliches passiert mit Killerspielen*, wenn diese nicht bloßgestellt werden. Dann gibt es, wie z. Bsp. in DIE ZEIT unter "Kopfschuss: Glatte Eins!" nachzulesen Befürworter und Gegner. Wenn man Lobbyist ist und hat gute Bezeihungen zu Josef Joffe, um (seine) Killerspiele überaus positiv darzustellen, dann werden weitere Fake News in die Welt gesetzt. Lies dazu meine Spruch vom 18.05.2017 weiter unten fett hervorgehoben.
* Hast Du schon mal darüber nachgedacht, wie krank dieses Wort Killerspiel "in sich" ist? -> Killer und Spiel gehören nicht in ein gemeinsames Wort!!!

Oder hast Du schon mal über Fake News nachgedacht? Das sind nichts anderes als Lügen - Fake News hören sich nur angenehmer an!
Oder hast Du schon mal über "narrative Verzerrungen" oder auch nur der Begriff "Narrativ" nachgedacht? Modewörter, die in letzter Zeit - seit Mitte 2016 - von gescheiten Leuten verwendet werden. Auch diese Begriffe bedeuten "Lügen" und nichts weiter als Lügen. Diese Begriffe verschleiern nur, dass der Redende lügt. Der Redende selber ist sich auch nicht mehr bewusst, was er da von sich gibt.

Man muss eine Lüge - ein Narrativ - eine Fake News - nur häufig genug wiederholen, damit daran geglaubt wird! UHR vom 18.05.2017

Narrativ findest du in "Warum gerade Donald Trump" erklärt. Da passt dieser Begriff, der Lüge bedeutet, gut hin!


Nachtrag am 24.05.2017: Hier unter "Betrug und Selbstbetrug" passen auch ideal einige Gedanken zur Ökonomie. Es gibt die Salzwasserökonomen und die Süßwasserökonomen. Aktuell haben sich die Salzwasserökonomen vom MIT in Cambridge (USA) durchgesetzt. Ein Name eines MIT-Schülers von Robert Solow sei genannt: Mario Draghi, derzeitiger EZB-Präsident (seit 2011). Die Salzwasserökonomen sind Anhänger des Keynesianismus = des britischen Ökonoms John Maynard Keynes, der die staatliche Steuerung (durch Geld drucken) favorisierte, um die Wirtschaft auf einer optimalen Höhe des Erfolges zu halten.
Das wird von mir noch weiter ausgearbeitet. Nur für heute soll das erst mal reichen - zumal ich hier wenig Ahnung habe und die Zusammenhänge nicht überblicke. Nur dieser letzte Satz ist die Kernaussage dieses Nachtrages vom 24.05.2017, es geht um das "wenig Ahnung haben", oder besser gesagt es geht um das "keine Ahnung haben" der führenden Ökonomen zum Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 2008. Auch unser ehemaliger Bundespräsident Horst Köhler, ein Ökonom, sah die Weltwirtschaftskrise 2008 nicht kommen und beschützte uns (das deutsche Volk) auch nicht - nach dem Crash - durch sein Wissen. Und jetzt kommt es! Es gibt kein nur annähernd richtiges Wissen der Ökonomen zur Deutung der Zukunft. Die Ökonomie-Lehren des MIT (Massachusetts Institute of Technology) basieren auf der Technologie und der Mathematik. Ein MIT-Studium der Ökonomie wird wie ein Ingenieur-Studium geführt. Das bedeutet für die Praxis, dass jeder IST-Zustand analysiert wird, um daraus die vermeintlich geeignetsten Maßnahmen zu generieren. Das heißt nichts anderes, als dass die führenden Ökonomen " learning by doing" praktizieren. Das ist nicht gerade prickelnd! Vergleiche das mal mit den Kernaussagen von Daniel Kahneman in seinem Buch "Schnelles Denken, langsames Denken", vor allem die Aussage der "Dartpfeile werfenden Affen". Hier folgt noch Einiges von mir! "Wer mit Geld Geld verdient, der stiehlt Geld." oder "Geld mit Geld verdienen ist politisch legitimierter Bankraub." Googel das mal! Unser Star-Ökonom Hans-Wener Sinn kritisiert schon seit 2016 die Niedrigzins-Politik von Mario Draghi, welche die deutschen Sparer um ihr Geld bringt - zur Stützung der Südeuropäer. Eine Folge dieser Niedrigzins-Politik sind massiv steigende Immobilien-Preise, die evtl. zu einer Blase heranwachsen können. Jetzt aber genug mit den Details, die nur dazu führen, den Überblick zu verlieren. Überall rechnen Ökonomen und Star-Ökonomen mal so mal so. Dabei vergessen sie ziemlich sicher, dass die Welt nicht nur aus Menschen besteht, die Geld haben und demnach auch Geld zu verlieren haben, wie erst letztens Hans-Werner Sinn am 02.11.2016 im FOCUS für ein Kapital von 100.000.-€ vorrechnete, und das sich dieses Kapital durch die Niedrigzins-Politik und die Inflation um jährlich 700.-€ reduziert. Vielleicht sollte er und die sonstigen Ökonomen mal berücksichtigen, dass es da viele Menschen gibt, die keine 100.000.-€ haben, um vielleicht 700.-€ zu verlieren. Da gibt es die Mehrheit, die Null € haben und die deshalb Null € haben, weil einige Wenige nicht genug bekommen. Ende Nachtrag am 24.05.2017

Wo funktioniert Ökonomie vorbildlich?
Dort, wo Frauen das Sagen haben. Das gegenseitige Geben und Nehmen ist die Basis der ökonomischen Ordnung in Juchitán.
Juchitán ist eine Provinzstadt mit 75.000 Einwohnern in Mexiko am Golf von Tehuantepec (Pazifik)
In Juchitán sind nur die Frauen für die ökonomischen Ordnung des "Geben und Nehmen" zuständig und es gibt keine Hierarchien.
Das Prestige einer Familie steigt mit ihrer Freigiebigkeit, nicht durch das pure Anhäufen von Reichtum.
In Juchitán gibt es keine Hierarchien, keine herrschaftlichen, übertriebenen, zu teuren Gebäude.
Noch etwas Positives: Schwule sind das dritte Geschlecht, die "Muxes", die hochgeachtet und geschätzt sind, weil sie feinfülig und hilfsbereit sind. Muxes sind "frauenähnlich" und häufig im Kunsthandwerk anzutreffen.
Dazu eine Feststellung von mir - als Hetero: Kriege sind überwiegend den Männern geschuldet, dagegen sind Frauen und Schwule überwiegend friedlich. Demnach dürften unsere führenden Ökonomen überwiegend Männer sein. Dies hat zur Folge, dass Ungleichheit entsteht mit den bekannten schlimmen Folgen. Lasst Frauen und Homosexuelle an die Macht, damit Frieden einkehrt! Nur aufgepasst, fürchtet Euch vor den Inselgesinnungen Homosexueller, wie z. Bsp. dem Genderwahnsinn der Lesben.
Die Pseudowissenschaft Gender Studies gefährdet a. unsere Gesellschaft und b. unser Denken, welches im Stumpfsinn zu versinken droht. Auch hier mein Appell, wie im Erkenntnis-Reich.de sehr häufig zu finden: Denkt bevorzugt an unsere Kinder, denn die Milliarden, die in den Genderwahnsinn gepumpt werden, die gehören in unsere Kinder, vor allem in die armen Kinder invertiert. Milliarden, in den Genderwahnsinn gepumpt, diese falsch investierten Milliarden spalten nur unsere Gesellschaft und spülen Menschen nach oben, die dem Wahnsinn Vorschub leisten.
___________________________________________

Je mehr man im Detail steckt – zum Beispiel als Ökonom – umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit – zutreffende Prognosen in seinem Fachgebiet zu stellen. Im Nachhinein (nach 2008) sind die Ökonomen immer schlauer – im Nachhinein!
UHR am 24.05.2017

Je mehr man im Detail steckt – zum Beispiel als männlicher Ökonom – umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit – dass man die Auswirkungen seines Handelns auf den größten Teil der Bevölkerung noch sehen will.
UHR am 24.05.2017

Ökonomen (überwiegend sind das Männer) dienen nur dem Kapital, wem sollten sie sonst dienen?
Damit sich die Menschen laut Artikel 1 der Menschenrechte "einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen" können, dazu bräuchte es eine Umverteilung des Kapitals. Demzufolge sind Ökonomen gegen Brüderlichkeit.
Siehe dazu den "Artikel 1 der Menschenrechte - richtig gestellt"
UHR am 24.05.2017

Anders gesagt:
Ökonomen sind unmenschlich, weil sie dem Kapital dienen.
Wer macht was dagegen? Die Ökonomen ganz sicher nicht. Und die Politiker? Die ganz sicher nicht, da sie sich immer von den Ökonomen beraten = bequatschen lassen. Der größte Betrug der Ökonomen an der Menschheit war das Verschieben der Last der Weltwirtschaftskrise 2008 auf die Schultern vieler Menschen, anstatt auf die breiten Schultern weniger Superreicher. Diese wären nach dem Schultern immer noch superreich gewesen! Die vielen Menschen dagegen mussten Jahrelang leiden. Welch eine Farce - und kein Intellektueller stemmte sich massiv dagegen!
UHR am 24.05.2017

Siehe dazu auch meinen "Aufruf an die Intellektuellen" vom Sept. 2017

Die Ökonomen, wie auch die Intellektuellen leiden unter Wahrnehmungsstörungen!
Siehe dazu die Intellektuellen der Odenwaldschule:

Odenwaldschule und Wahrnehmungsstörungen


Ein aktuelles Beispiel zu Wahrnehmungsstörungen:

Es geht um die Odenwaldschule und um die Reformpädagogen Gerold Becker und seinen Freund, Hartmut von Hentig, dem sein neues Buch "Noch immer Mein Leben" (vor Erscheinen) in "DIE ZEIT" am 21.04.2015 von Bernhard Pörksen vorgestellt wird.

In diesem Bericht von Bernhard Pörksen werden die Begriffe "Wahrnehmungsstörung", das "Anton-Syndrom" und "konfabulieren" so eingesetzt, dass das "für die eigene Blindheit blind sein" auf Hartmut von Hentig zutrifft.

Hier ist der Bericht von Bernhard Pörsken: "Nach dem Schweigen"

Mein Eindruck:
Bernhard Pörksen zeigt sehr gut auf, dass Hartmut von Hentig die Taten von Gerold Becker (Nr. 132) in der Odenwaldschule* in seinem neuen Buch scharf verurteilt, aber auf eine perfide Art und rhetorisch hinterhältig die Opfer zu Mittätern machen will.

Das ist für mich ein typisches Beispiel, und zeigt, dass Deutschlands berühmtester Pädagoge, Hartmut von Hentig (* 23. September 1925 in Posen, Polen), auch "dem blinden Fleck beim Denken" erlegen ist.

* die Odenwaldschule galt lange als Vorzeigeinternat der Reformpädagogik. Durch jahrzehntelangen systematischen sexueller Missbrauch durch Lehrkräfte an Schülern wurde die Odenwaldschule 2015 geschlossen. Gerold Becker (* 12. April 1936; † 7. Juli 2010 in Berlin) war von 1972 bis 1985 Leiter der reformpädagogisch orientierten Odenwaldschule. Gerold Becker trat 1999 nach den ersten Vorwürfen sexuellen Missbrauchs an Schutzbefohlenen von diesem Amt zurück.

Der blinde Fleck beim Denken von Ulrich H. Rose

Der blinde Fleck beim Denken Der blinde Fleck beim Denken, oder der blinde Fleck des Denkens. Daraus ergibt sich: a. Je gescheiter, desto uneinsichtiger b. Je gescheiter, desto kategorischer c. Je gescheiter, desto kompromissloser d. Je gescheiter, desto dogmatischer e. Je gescheiter, desto unreflektierter im Denken und Handeln f. Je gescheiter, desto zerstörerischer für die Menschen g. Je gescheiter, desto zerstörerischer für die Umwelt. Ulrich H. Rose vom 09.08.2011


Meine Beobachtungen dazu:

Meine Beobachtungen in Zwiegesprächen mit sehr gescheiten Menschen lässt mir einen weiteren Schluss zu, der die Begriffe Konfabulation, Anosognosie, Korsakoff-Syndrom ebenfalls in Verbindung mit der Soziopathie bringt.

Um das einigermaßen verständlich erklären zu können, dazu möchte ich etwas weiter ausholen:
Ich war in meinem Leben immer darauf gepolt mir Konflikte/Probleme a. anzuhören, b. diese zu verstehen, c. sie zu beschreiben und d. zu klären.
Den Antrieb dazu sehe ich - aus meinem heutigen Blickwinkel - in meiner (für die meisten Menschen übertriebenen) Wahrheitsliebe, die dazu führte, dass sich Menschen von mir im Übermaß aufgefordert sahen, die (ungeliebte) Wahrheit auszusprechen.
Begonnen hat dies alles in den 80er-Jahren, als ich in langen Gesprächen mit meiner 1. Frau versuchte, ihr klarzumachen, dass es wichtig ist, dass sie zu sich und zu mir unehrlich ist. Meistens begannen solche Gespräche um 22 Uhr und endeten gegen 4 Uhr morgens.

Das Thema, um das es damals ging, das konnte so banal "wie nur was" sein, es lief immer folgendermaßen ab:
Ein Beispiel: Es ist sinnvoll (unseren) Kindern Orientierung durch eine strenge Erziehung zu geben, damit sie später nicht orientierungslos ins Erwachsenenleben entlassen werden. (Dem liegt mein Motto "Denke über den Tag hinaus" zugrunde.)
Wenn solch eine Formulierung "Kinder brauchen Orientierung" - aus welchem Grunde auch immer - von meiner Frau boykottiert wurde, dann versuchte ich über das Zerlegen des Themas "Orientierung für Kinder" mittels verschiedener Sichtweisen eine Stimmigkeit mit dem Grundthema aufzuzeigen, um diese Sichtweisen (mein insgeheimer Wunsch) als richtungsweisend anerkannt zu bekommen.
Dabei, bei dieser Vorgehensweise bemerkte ich, dass meine Frau unterschwellig begriff:
a. worauf ich hinaus wollte und deswegen
b. entschieden dagegen vorging, um nicht meine aufgezeigten Sichtweisen zu bestätigen und um
c. mir gegenüber nicht zugeben zu müssen, dass ihre anfänglich vorgetragene Sichtweise - in diesem Falle "Kinder brauchen keine Orientierung durch strengere Erziehung" - falsch war.

Meine Vorgehensweise verlief immer so: Ich blieb höflich und zergliederte weiter und immer weiter.

Später (nach ca. 15 Jahren, ab den 90er-Jahren) beschrieb ich diese Vorgehensweise immer wie folgt:
Das ursprüngliche Thema war der Stamm eines Baumes. Durch die unvernünftige und unlogische Widerrede meiner Frau versuchte ich durch aufgegliederte Darstellungsweisen irgendwann einmal einen Konsens herbeizuführen. Da meine Frau sehr standhaft in ihren Erwiderungen war und auch gut im "sich nicht erwischen lassen" war kamen wir vom Stamm in den dicken Äste, dann in die dünneren Äste, dann in die Ästchen, dann in den Blattstiel, dann in die Blattverästelungen bis hin zum --- Ende.
Das Ende war immer irgendein Zugeben einer weiteren Banalität.
Nun war es meine Aufgabe alle Argumentationshürden bis zum Baumstamm wieder zurückzuführen.
Dies gelang mir auch und zusehends immer besser, da meine Frau mir dazu immer wieder Gelegenheiten und Angriffsflächen bot.

Diese Art des geistigen Trainings meines Gehirns dürfte auch eine der Ursachen meiner Denkkariere sein.
Dafür danke ich meiner 1. Frau Gerda-Marie ausdrücklich.

Meine 2. Frau Klara ließ es nicht so weit kommen. Sie sagte mir mal, dass sie einfach auch mal Recht haben wollte und deshalb mir zu einem eigentlich klaren Thema widersprach. O.k., das war deutlich, das war eindeutig und damit war Schluss mit meinen Fragen, wenn Klara kontrovers antwortete.

Meine 3. Frau Marion, die war wieder eher so ähnlich, wie meine 1. Frau, nur bei ihr gab es kein Einlenken.
Wenn es ein Einlenken gab - und das war nur ein Mal - dann geschah es wahrscheinlich nur aus strategischen Gründen.

Jetzt kommt noch mein 3. Sohn = Uli 2 mit ins Spiel, dem ich - dank eines besonderen Zwischenfalls - sehr danke so hartnäckig mir gegenüber gewesen zu sein: Er war, so denke ich in der 2. Klasse, wo er ca. 8 Jahre alt war. Wir saßen an einem Samstag zu Hause am Esszimmertisch und übten Kopfrechnen, da Uli 2 darin großen Nachholbedarf hatte. (Dyskalkulie) Gegen 10 Uhr kamen wir auf die Rechnung 17 + 18, die er auf Anhieb nicht löste.
Meine Vorgehensweise war ähnlich, wie bei meiner 1. Frau: Ich sagte ihm, dass das nichts macht, ein falsches Ergebnis, da man dieses ja - beim Nachrechnen - korrigieren könne. Das Nachrechnen, das ging soweit, dass Uli 2 auch seine Finger dazu verwenden durfte, er durfte auch Striche zeichnen und diese zusammenzählen u.s.w., u.s.w., u.s.w.
Um 14 Uhr, nach 4 Stunden des quälenden Vorgehens, um das richtige Ergebnis zu erzielen sagte ich zu Uli 2:
Du Uli, wie fahren jetzt, wie geplant zu Oma, die auf uns wartet. Du bleibst hier und rechnest oder zählst weiter.

Die Antwort meines Sohnes war nicht "Ich möchte auch mit zur Oma" oder "Du bist gemein", seine Antwort war nur eine Zahl, die Zahl 35.

Damit, mit dieser Antwort meines Sohnes Uli 2 begann ich so langsam zu begreifen, was die Menschen für ein Problem mit sich rumschleppen. Etwa 3 Jahre später schlug ich mir mit der flachen Hand kräftig an meine Stirn und sagte zu mir: Vor dem ehrlich sein, da gibt es noch eine riesige Hürde für die Menschen das "zugeben können" oder auch das "nicht zugeben können"

Daraus entwickelte sich dann am 09.08.2010, also 9 Jahre später die Erkenntnis "Der blinde Fleck beim Denken"

Ende des weiter Ausholens und zurück zum Thema!


Nochmal den ersten Satz:
Meine Beobachtungen in Zwiegesprächen mit sehr gescheiten Menschen lässt mir einen weiteren Schluss zu, der die Begriffe Konfabulation, Anosognosie, Korsakow-Syndrom in Verbindung mit der Soziopathie bringt.

In den letzten 10 Jahren stellte ich an mir fest, dass ich durch mein geistiges Training, ich nenne es ab jetzt "Baum-Training", welches ich meiner 1. Frau zu verdanken habe, kaum bis nicht in die geistige Enge getrieben werden kann.
Es ist genau umgekehrt! Egal ob es gescheite bis extrem gescheite Menschen sind, mit denen ich mich unterhalten habe, alle waren sich ihrer Argumentationsketten nicht bewusst und erlitten immer wieder Abbrüche, die sich auf verschiedene Weise äußerten.
Einmal, zur Philosophie, war es der GOOGLE-Master "Martin H....." aus Zürich, der mir nur mit Zitaten und eigenen GOOGLE-Hinweisen und LINKS antwortete.
Darauf hingewiesen, dass er so regiert, und dass er mir keine eigenen Gedanken nennt oder nennen kann, dies verbunden mit einem Satz von ihm, den ich ihm vorhielt, und der zwei gedankliche Fehler enthielt, beantwortete er durch "nicht beantworten". Das fand ich wiederum positiv, da andere, gescheite Menschen (so in die Enge von mir getrieben) immer mit Aggressionen reagierten.

In persönlichen Gesprächen mit sehr gescheiten Leuten (man beachte, dass ich das Wort "intelligent" vermeide) passiert dann Folgendes: Wenn man/frau keine Antwort geben wollte, oder weil die erste Antwort ziemlich daneben lag (nach einem Einwurf von mir) und keine Antwort gegeben werden konnte, da gab es folgende Antwortgeben-Vermeidungsstrategien:
1. Die Frage wurde nicht verstanden. Auch nach häufigem Wiederholen meiner Frage kam immer der stereotype Satz: "Ich habe die Frage nicht verstanden"
2. Beim "Antwortgeben-Vermeiden" wurden Nebenkampf-Schauplätze eröffnet, die zu einem - meinem - Faden verlieren hätte führen sollen. Das passierte nicht, was a. überraschte, da man/frau so etwas noch nicht erlebt hatte und b. zu Punkt
3. führte, dass man/frau sich nicht mehr an die (häufig von mir wiederholte Frage) erinnern konnte.

Die von mir häufig gestellte Frage, auch wenn ich sie noch mal wiederholte, kam dann beim Gegenüber nicht mehr an!!!
D.h., es fand ein extremes Verdrängen statt, welches bewusst nicht mehr wahrgenommen werden konnte - und das bei hochgescheiten Menschen!!! Das passt extrem gut zu dem hier aufgeführten, "blinden Fleck beim Denken".

Im Vergleich zu meiner 1. Ehefrau kamen diese sehr gescheiten Menschen deutlich schlechter weg.
Je gescheiter sie waren, umso weniger Chancen hatten sie, sich selbst in ihrem unbewussten Abwehrverhalten zu verstehen.
Meine 1. Frau gab wenigsten nach 6 Stunden eine ehrliche Antwort, das passierte bei den gescheiten Menschen nicht. Sie fühlten sich unterschwellig so von mir (von sich) angepisst, dass sie schon meine nächsten Fragen erahnten und - bevor ich die Frage aussprechen konnte - prophylaktisch agierten. D.h., sie gaben schon ausweichende Antworten auf nicht gestellte Fragen!!!


Deshalb mein Satz vom 08.09.2012:
Je gescheiter desto genauer.
Je dümmer, desto ungewisser.
Je weiser desto relativer.


vom 09.09.2012:
"Je gescheiter die Menschen sind, desto uneinsichtiger sind sie."

vom 05.08.2015:
Je gescheiter der Mensch, umso geringer ist sein Erkenntniswille.

vom 15.08.2015:
Je gescheiter ein Mensch ist, desto mehr Schaden richtet er an.
Warum ist das so?
Weil nicht gedacht, besser, weil nicht nachgedacht wird,
und weil Fehler nicht zugegeben werden können.


vom 08.11.2015:
Je gescheiter ein Mensch ist, umso bornierter und kritikunfähiger ist er.

vom 01.12.2015:
Je gescheiter, umso kontraintelligenter.
Dies im Zusammenhang der "Gegenwartserfassung im 3-Sekundenzeitfenster von Prof. Heinz Pöppel" und der "immateriellen Gedankenwolke"


Wem das noch nicht überzeugend genug erscheint, der lese bitte das erste Drittel des Buches "Schnelles Denken, langsames Denken" vom Nobelpreisträger Daniel Kahneman. Dort wird genau das beschrieben, was ich hier mit meine Sprüchen sage.

Wie kam ein Daniel Kahneman darauf, dass er "Wahrnehmungsstörungen" hatte?
Antwort: Das stellte er beim Korrigieren von Arbeiten seiner Studenten fest.

Auch ein S. S. Korsakow dürfte beim Feststellen des amnestischen Syndroms nicht gewusst haben, dass er demselben Syndrom auch erlegen sein könnte, auch ohne extremen Alkoholgenuss. (siehe auch Wernicke-Korsakow-Syndrom)
___________________________________________________________

Zusammenfassung zu Betrug und Selbstbetrug:
Fast ALLE betrügen - ob bewusst oder unbewusst.
Nicht sehr schlimm für die Gesellschaft ist, wenn "einfache" Menschen betrügen, dann gibt es manchmal private Katastrophen.
Schlimm für die Gesellschaft - für sehr viele Menschen, für Milliarden - ist, wenn Gescheite und Intellektuelle betrügen, weil der Schaden riesig und die dadurch erzeugte Wut immens sind.

Aktuell = Mitte Juli 2017 geht es um das Kartell der Automobilbauer DAIMLER, BMW, VW. AUDI und PORSCHE. Siehe hierzu: Kam auf zdf-info am 26.07.2017. Die aktuellsten Infos über Kartelle "Das geheime System der Kartelle" - eine Katastrophe! und von 2015: Kartelle auf Kosten der Kunden ZDF Doku

Wenn Du ein Intellektueller bist, der dies alles hier gelesen hast und jetzt einen Groll gegen mich hegt, warum hast Du Deine erhöhte Postion nicht dafür genutzt gegen solche Machenschaften massiv vorzugehen? Wo sind die Intellektuellen, die in den letzten 30 Jahren gegen den Machtzuwachs der Banken, der Superreichen und Reichen, gegen die Kirchen, die Journalisten und die Politiker in der Öffentlichkeit - sich untereinander zusammenschließend - vorgingen. Ich habe da nichts in Erinnernung, dass da irgend etwas war! Vielleicht sind die Intellektuellen auch nur - wie die Anderen - machtbesessen und scheren sich einen Dreck um die "gemeinen" Menschen? Wäre es nicht doch sinnvoll "den blinden Fleck beim Denken" zu lehren?

___________________________________________________________

Je intellektueller, umso eingeschränkter

Je intellektueller, umso eingeschgränkter ... Je intellektueller, umso eingeschgränkter die Selbstwahrnehmung. Spruch von Ulrich H. Rose vom 26.04.2016

___________________________________________________________

Autovertreter verkaufen Autos

Autovertreter verkaufen Autos ... Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter? Stanislaw Jerzy Lec

___________________________________________________________

Je intellektueller du bist, umso

Je intellektueller Du bist, umso weniger ... Je intellektueller Du bist, umso weniger bist Du Dir bewusst, was Dich treibt, was Dich antreibt. Spruch von Ulrich H. Rose vom 10.05.2016

___________________________________________________________

Intellektuell und gescheit zu sein bedeutet nicht

Intellektuell und gescheit zu sein ... Intellektuell und gescheit zu sein bedeutet nicht dieser Welt zum Besseren zu verhelfen. Es bedeutet, dieser Welt - hin zu einer friedlichen Welt - im Wege zu stehen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 18.05.2017

___________________________________________________________

Je gescheiter ein Mensch ist, desto mehr Schaden

Je gescheiter ein Mensch ist, desto mehr ... Je gescheiter ein Mensch ist, desto mehr Schaden richtet er an. Spruch von Ulrich H. Rose vom 15.08.2015

___________________________________________________________

Die Begriffe „narrative Verzerrungen“ und

Die Begriffe „narrative Verzerrungen“ und ... Die Begriffe „narrative Verzerrungen“ und „konfabulieren“ sind schlichtweg Verkomplizierungen des Begriffs „Lügen“, damit diese Lügen dem Volke nicht auffallen und den Intellektuellen nicht bewusst werden. Spruch von Ulrich H. Rose vom 13.11.2016

___________________________________________________________

Wozu wählen wir Volksvertreter, wenn diese

Wozu wählen wir Volksvertreter, wenn diese ... Wozu wählen wir Volksvertreter, wenn diese Volksvertreter zu Volksverrätern mutieren und die Verantwortung an das kaum informierte Volk zurückgeben? Spruch von Ulrich H. Rose vom 04.07.2017

___________________________________________________________

Wenn wir wüssten ...

Wenn wir wüßten, in welchem Umfang wir alle ... Wenn wir wüßten, in welchem Umfang wir alle manipuliert werden, würden wir weniger vertrauen und mehr denken. Spruch von Werner Braun

Hier noch mal die Botschaft von Werner Braun:
Da fast mein gesamtes Leben nur aus schweren Schicksalsschlägen bestand und ich außerdem die großen Probleme sehr vieler Menschen kennenlernte, beschäftigte ich mich schon früh mit der Frage nach dem Sinn des Lebens und dem Warum der Schicksalsschläge.
Anstatt gehässig und verbittert zu werden, wie leider fälschlicherweise viele Menschen auf die negativen Erfahrungen reagieren, betrachtete ich alles mit Herz und Verstand, verlor niemals den Mut, die Gelassenheit oder den Humor, und schrieb meine Gedanken in Form von Aphorismen nieder.
Mögen diese Ihnen, liebe Leser, Rat, Kraft und Hilfe geben. Immer dem Negativen einen eisernen Willen und ein festes, unerschütterliches Herz entgegensetzen!

Dies ist entlehnt aus: Aphorismen.de und aus zitante.de und dort findest Du weitere, sehr gute Gedanken von Werner Braun. Sehr lesenswert!
Werner Braun kommt mit seinen Gedanken meinen Gedanken sehr nahe. Woran das wohl liegen mag? Die Antwort - meine Antwort - durch einen Spruch von mir vom 24.03.2008: Wenn es den Menschen gut geht, dann werden sie geistig träge. Wenn es den Menschen schlecht geht, dann sind sie geistig rege.
Verstanden? Wenn nicht, dann lies noch mal unter "Wissenwiedergeber" nach und was ich von den Intellektuellen halte.

In Definition-Bewusstsein.de sind in meiner Biographie ganz am Ende meine 3 Leistsprüche zu finden: Der Leitspruch Nr. 3 passt genau hierher: "Mein Glück in meinem Leben war, soviel Probleme, Leid und Unglück miterleben zu dürfen. Das bedeutete für mich, viel dazulernen zu dürfen." Das passt auch zu den Gedanken von Werner Braun und seinem Leidensweg, der schon mit 55 Jahren endete. Da bin ich ja froh - heute am 26.07.2017 - schon 66 Jahre erreicht zu haben.

Werner Braun ist bitte nicht zu verwechseln mit Wernher von Braun, einem deutschen Raketenkonstukteur, der sagte: "Dieselben Naturkräfte, die uns ermöglichen, zu den Sternen zu fliegen, versetzen uns auch in die Lage, unseren Stern zu vernichten."

Diese Aussage von Wernher von Braun sagt es auf eher drastische und sarkastische Weise, was er von den Menschen hielt.
Werner Braun ruft auf, es besser zu machen. Das ist besser!
Leider kommt Sarkasmus - statt Vernunft - bei den kontraintelligenten Menschen besser an. Egal, wichtig ist, dass Du zumindest mit dem DenKen beginnst!

Einen Spruch hab ich noch von Henry Ford - und dies in Bezug zu den Ökonomen (weiter oben) und dem Gedanken von Werner Braun:
Würden die Menschen das
Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.


Und? - Hat sich schon was getan in Deinem Kopf
- hin zum DenKen und hin zu intelligentem Verhalten?

Wenn ja, meine Hochachtung vor Dir!

Wenn nein, dann sei nicht enttäuscht von Dir oder böse auf mich.

Ich bin auch nicht enttäuscht von Dir, denn
- warum solltest Du besser sein, als der Durchschnitt?
- warum solltest Du der "Neunzigzehn-Regel" nicht Vorschub leisten?
- warum solltest Du eine friedliebendere Welt wollen?
- warum solltest Du eine friedliebendere Welt für Deine Kinder wollen?
- warum solltest Du eine friedliebendere Welt für ALLE Kinder wollen?

Weiter Fragen erspare ich mir, da sie Dir sowieso nicht weiterhelfen!

Alles Gute für Dich und diese wunderschöne Welt!
Herzlichst Uli


Erkenntnisreiches im Erkenntnis-Reich

____________________________

Überblick zur Hauptseite
"Über das Denken"

Hier geht es zurück zur Hauptseite "Über das Denken"


oder zurück zu "
Gedanken über unseren Denkapparat, das Gehirn"

oder zurück zu "
Über das Denken", die sich von der Hauptseite unterscheidet

oder zurück zu "Was ist der Sinn des DenKens?"

oder zurück zu "Die immaterielle Gedankenwolke"

oder zurück zu "
N400 + IGW + Gegenwartserfassung"

oder zurück zu "
Die Prinzipien des DENKENS"

oder zurück zu
Wissenwiedergeber

oder zurück zu "Irrende Denker"

oder zurück zu "Das Denken in den Epochen"

oder zurück zu "
Gibt es das Ende des Denkens?"

Du bist hier: "
Betrug und Selbstbetrug" Der wichtigste Beitrag hier!!!

oder weiter zu "
Die Weltfinanzkrise ist sehr einfach lösbar"

oder weiter zu "
Orientierungshilfe durch neues DenKen"

oder weiter zu "
Auslagerung des Denkens von Axel Hacke"
____________________________________________

oder weiter zum nächsten Kapitel "Das allerwichtigste aus Definition-Bewusstsein"


Vielen Dank für Dein Interesse an meinen Gedanken!

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de