Vorab 6 Sprüche von mir zum Thema Zufall und Schicksal vom 17.07.2017:

Dem Schicksal kann man nicht ausweichen
- nur begegnen, indem man es akzeptiert.

Der Unterschied zwischen Schicksal und Zufall:
Das Schicksal begegnet einem,
der Zufall wartet immer
und kann zum Schicksal werden.

Mit dem Schicksal kann man es aufnehmen,
mit dem Zufall nicht.

Wer mit dem Schicksal ringt, der kann gewinnen,
wer mit dem Zufall ringt, der ist chancenlos.

Mit dem Schicksal kann man hadern,
mit dem Zufall nicht.

Gegen das Schicksal kann man sich stemmen,
gegen den Zufall nicht.
____________________


Aus den 4 Sprüchen kann abgeleitet werden, dass man dem Zufall chancenlos ausgeliefert ist.

Ich habe da Geschichten - mich betreffend - zu erzählen, die den Zufall ein bisschen eigenartig erscheinen lassen.
_______________________________________

Geschichte 1: Der Zeuge Jehovas 1985 in Weiden

Die Vorgeschichte dazu:
Ich hatte mich zuvor immer mit den Zeugen Jehovas unterhalten, während meine Nachbarn ihre Türen nicht aufmachten. Diese Gespräche führten jedes Mal zu einem gegenseitigen missionieren. Zur Überraschung der Zeugen Jehovas versuchte ich sie mit sehr vernünftigen Argumenten von ihrem Irrglauben abzubringen. Das misslang mir immer. Der vielleicht verständliche Hintergrund: Die Zeugen Jehovas kamen immer zu Zweit, ein Älterer und ein Jüngerer. Der Ältere war wahrscheinlich derjenige, der dem Jüngeren zeigen musste, wie solche Missionierungsgespräche anzulaufen haben und durfte keine Zugeständnisse zu meinen vernünftigen Einwänden wegen des Irrglaubens machen.

Jetzt zu diesem Treffen in Weiden/Opf.:
Im Jahr 1985 sagte mir ein Bekannter, dass er am Sonntag in Weiden i. d. Opf. Besuch von einem Zeugen Jehovas bekäme, der ihn kurz zuvor ansprach - wahrscheinlich auf der Straße. Ich fragte diesen Bekannten, ob ich dazu kommen darf, da mich das Gespräch auch interessieren würde. Er stimmte dem zu. Der Zeuge Jehovas, der dann eintraf war ca. 30 Jahre jung und stellte sich und seine Bibel, das Wort Gottes vor, welches richtig und unfehlbar sei. Da hakte ich gleich ein und erklärte, dass dies wahrscheinlich nicht stimmen kann, weil dieses Buch durch Erzählungen von Menschen und durch Weitergabe dieser Erzählungen und Niederschreiben dieser Erzählungen und dem Übersetzen in andere Sprachen immer die Gedanken von Menschen und deren Interpretationen des Gehörten und Gelesenen wiedergeben, ziemlich sicher nicht Gottes Wort ist und dieses Geschriebene nicht in ALLEM richtig sein kann. Dem widersprach der Zeuge Jehovas deutlich. Daraufhin nahm ich seine Bibel, fächerte sie mit dem Daumen durch und bat ihn, an irgendeiner Stelle das Durchfächern durch Eintippen mit seinem Zeigefinger, zu stoppen. Das tat er auch. Und dann wurde es unwahrscheinlich - erst mal für mich, da ich ja immer gerne und höflich mit den Zeugen Jehovas - wie auch noch jetzt im Jahr 2017 - diskutiere. Zuvor und danach konnte ich keinen Zeugen Jehovas von seinem "Irrweg des Glaubens" überzeugen. Dieser 30-jährige tippte doch auf eine Stelle, wo er nach kurzer Diskussion in Erklärungsnot kam und sagte, dass dieser Text nicht stimmen könne. Daraufhin packte er seine Bibel und verschwand.
______________________________________________

Die weiteren Geschichten spare ich mir, da sie in "Mein Leben verlief bisher logisch" nachzulesen sind, wie auch die Geschichte 1 hier. Lies erst mal dort weiter und komme dann bitte wieder hierher zurück.
________________________________________________________________

Jetzt noch mal die Frage gestellt: Zufall - oder doch nicht?

Die sehr schwer zu verstehende Antwort ist: Im JETZT ist ALLES.

Dazu eine Feststellung und eine abschließende Frage:

Das Chaos bringt die Logik hervor.
Ist dann Chaos Chaos?

Auch hier ist die Antwort: Im JETZT ist ALLES.

Ulrich H. Rose vom 29.12.2015
_________________________________________________________________________


Hier geht es weiter "Über die Philosophie"

____________________________

Hier geht es zurück zur Hauptseite
"Über das Denken"

Du bist hier: "Zufall - oder doch nicht?"


Hier geht es zurück zu "
Gedanken über unseren Denkapparat, das Gehirn"

oder zurück zu "
Über das Denken", die sich von der Hauptseite unterscheidet

oder zurück zu "Das DenKen nach Wahrscheinlichkeiten"

oder zurück zu "
Was ist der Sinn des DenKens?"

oder zurück zu "
Die immaterielle Gedankenwolke"

oder zurück zu "
N400 + IGW + Gegenwartserfassung"

oder zurück zu "
Die Prinzipien des DenKens"

oder zurück zu "
Wissenwiedergeber"

oder zurück zu "
Irrende Denker"

oder zurück zu "
Das Denken in den Epochen"

oder zurück zu "
Gibt es das Ende des Denkens?"

oder zurück zu "
Betrug und Selbstbetrug" Der wichtigste Beitrag hier!!!

oder zurück zu "
Inselgesinnungen"

oder zurück zu "
Der Irrsinn von pro und kontra"

oder zurück zu "
Die Weltfinanzkrise ist sehr einfach lösbar"

oder zurück zu "
Orientierungshilfe durch neues DenKen"

oder zurück zu "
Auslagerung des Denkens von Axel Hacke"

oder zurück zu "
Wer konnte denKen?"
____________________________________________

oder weiter zum nächsten Kapitel "Das allerwichtigste aus Definition-Bewusstsein"


Vielen Dank für Dein Interesse an meinen Gedanken!

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de