Ulrich H. Rose vom 16.07.2008


Warum gibt es die von mir geschaffenen Begriffe "kontraintelligent" und "Kontraintelligenz"?


Mit 50 Jahren (2001) begann ich über den Begriff "Intelligenz" nachzudenken, weil es keine einheitliche und treffende Definition dazu gab. Nach langem Nachdenken darüber, mit 51 1/2 Jahren, am 13.08.2002 entschied ich mich meine Gedanken zur Intelligenz (DI) im Web zu veröffentlichen. (damals noch unter Bewusstsein.cc - diese Domain gibt es nicht mehr!)

Als der Begriff Intelligenz von mir definiert war, da begann ich die - in der Denkphase danach - gewonnenen Eindrücke zu quantifizieren. Damals - 2002 - beobachtete ich die Menschen diesbezüglich und ich stellte fest, dass gut 99% der Menschen nicht intelligent sind, d.h., nur ca. 1% der Menschen intelligent sind. Diesen Eindruck bestätigten mir auch einige Menschen im Jahr 2002, die ich dazu befragte. Ein bekannter Rechtsanwalt aus Amberg, der sagte mir als Einziger, dass diese Zahl mit 99% noch zu niedrig sei. Ich beließ es erst mal bei meinen 1% intelligenten Menschen und veröffentlichte diese Zahl dann auch am 13.08.2002.

Etwas später sagte ich zu mir, dass bei solch einer großen Anzahl von 99% "nicht intelligenten" Menschen es dafür einen besonderen Begriff geben muss und nicht nur einen zusammengesetzten Begriff mit "nicht". Dabei ist zu erwähnen, dass ich als Verkäufer rhetorisch geschult war und ich wusste, was zusamengesetzte Begriffe mit "nicht" für eine Wirkung haben. Beispiel: Sage zu einem Kind "falle nicht hin". Das hat die Folge, dass das Kind hinfällt. Sage zu dem Kind "gehe vorsichtig", dann wird das Kind weniger hinfallen. (6 Jahre später verdeutlichte ich das in der Nr. 158 am 26.10.2008 in dem Artikel "dagegen sein - dafür sein") Dann fiel mir irgendwann mal der Begriff "kontraintelligent" ein, den ich am 16.07.2008 zusammen mit dem Begriff "Kontraintelligenz" veröffentlichte.

Heute, am 23.03.2017 habe ich Nachfolgendes von DB.de ins Erkenntnis-Reich.de übertragen:
---------------------------------------------------------

Bedeutung kontraintelligent Kontraintelligenz

Bedeutung von kontraintelligent und Kontraintelligenz:

Kontraintelligent, oder Kontraintelligenz bedeutet,
der Intelligenz / intelligentem Verhalten entgegenwirken.


Da nur max. 1% der Menschen intelligent sind ist der Rest = über 99% der Menschen nicht intelligent. Dieser Satz ist von 2007. Ergänzung: Jahre später stellte ich fest, dass nur 0,001% der Menschen intelligent sind, das bedeutet, jeder 100.000ste ist intelligent. -> siehe dazu die "Bewusstseinsebenen" Ende Ergänzung

Von den über 99% sind einige dumm und einfältig, es gibt aber auch unter den 99% viele gescheite, auch sehr gescheite Menschen, die kontraintelligent sind, da sie nicht in der Lage sind und die Intelligenz haben, sich in ihren eigenen (triebhaften) Handlungen zu verstehen. Siehe dazu die Nr. 199 "Der IQ hat rein gar nichts mit Intelligenz zu tun"

Wer sich in seinem (triebhaften) Verhalten nicht verstehen und steuern kann (ob dumm oder gescheit), der ist kontraintelligent.
Kontraintelligenz heißt auch, den intelligenten Menschen triebhaft entgegenwirken, ohne sich selbst dabei verstehen zu können.

Ein kontraintelligenter Mensch wird von seinen Trieben und Prägungen gesteuert und ist nicht in der Lage sich in seinem Handeln zu sehen und zu verstehen.

Kontaintelligente Menschen schädigen die Umwelt rücksichtslos. Sie bekommen nie genug an Geld, Besitztümern und Macht. Ihr rücksichtsloses Verhalten benachteiligt sehr viele andere Menschen derart, dass diese dadurch in ärmlichen Verhältnissen leben müssen mit der Folge, dass deren Kinder in der Gosse landen. Anmerkung zu diesem Satz 10 Jahre später: Dieser Satz betrifft nur einen gewissen Anteil unter den kontraintelligenten Menschen, es betrifft besonders die Soziopathen, dies sind gewissenlose Menschen. (DI)

Ein kontraintelligenter Mensch kann und will sein, andere Menschen benachteiligendes Verhalten, nicht einsehen.
Wenn man ihn darauf anspricht, verteidigt er sein Verhalten und er kann Fehler nicht zugeben. Dann beginnt er zu konfabulieren. Wenn Du "konfabulieren" nicht kennst, dann siehe unter "Betrug und Selbstbetrug" nach. Diesen LINK zu lesen ist sehr wichtig, nur mache es erst später, sonst findest Du nicht mehr zurück.

Beispiele:
Ein gescheiter Mensch, der übermäßig Macht und/oder Geld anhäuft, handelt triebhaft und dieser ist sich seines Handelns nicht klar, dass er dadurch von anderen Menschen Geld + Macht abzieht, diese andere Menschen extrem benachteiligt.
Anmerkung: Mit widerstrebt es in dem vorangegangenen Satz statt des Wortes "klar" das Wort "bewusst" zu verwenden, da es zu diesem Wort „bewusst“ bisher keine nur einigermaßen annähernd sichere Definition gibt. Ähnliches gilt für das Wort „Intelligenz“. Anmerkung zu diesem letzten Satz 10 Jahre später: Beide Begriffe, Intelligenz und auch Bewusstsein wurden von mir definiert.

Wenn ein gescheiter und machtbesessener/geldgieriger Mensch sich seines Handelns bewusst wäre, er würde so nicht handeln können, da das Streben nach Macht und Geld kontraintelligent ist und keinen Sinn macht, sondern nur viel Leid und Unglück hervorbringt. Wo liegt der Sinn darin (einzig und allein nur für den machtbesessenen und geldgierigen Menschen), dass Hunderte, Tausende manchmal Millionen von Menschen ausgebeutet und betrogen werden, sogar ihr Leben lassen müssen, damit einige Wenige sich bereichern?

Ein Topmanager, der sich das 100-fache Gehalt eines normalen Arbeiters zugestehen lässt, der ist noch nicht mal im Ansatz intelligent, da er seinem Trieb nach Macht und Geld erlegen ist, und nicht darüber nachdenkt, was sein geldgieriges Verhalten für viele andere Menschen bedeutet. Nicht zu vergessen sind die Finanzjongleure, die alle eingesperrt, besser weggesperrt gehören, denn diese fügen der Menschheit den größten Schaden zu. (siehe die Finanzkrise 2008)

Einschub am 23.09.2015: Die aktuelle "VW-Krise" mit den manipulierten Steuergeräten zeigt, dass es den Mächtigen nur darum geht noch mächtiger zu werden, auf Kosten von z. Bsp. noch mehr Asthmakranken. Die da Oben denken nicht an die da Unten. Die da Oben sind die Gescheiten, nur von der Intelligenz sind sie Lichtjahre entfernt. Ihr Verhalten ist eindeutig kontraintelligent! Ende Einschub

Bei gescheiten Menschen unterstellt man häufig, dass sie intelligent sind. Das ist falsch! Der Anteil an intelligenten Menschen von max. 1% ist bei sehr gescheiten, bei gescheiten und weniger gescheiten Menschen annähernd gleich.
____________________________

Wie Menschen unbewusst kontraintelligent denken und sprechen wird deutlich am Begriff „intelligenter Verbrecher“:
Beispiel: Einem Bin Laden und vielen anderen Verbrechern wird unterstellt „intelligente Verbrecher“ zu sein. Einem Verbrecher, einem Triebverbrecher in seiner Triebhaftigkeit Intelligenz zu unterstellen zeigt, wie kontraintelligent derzeit das Wort Intelligenz besetzt ist und wie kontraintelligente Menschen dieses Wort unbewusst und zum Teil auch ohne großen Verstand benutzen. Ein Bin Laden ist, und dies ist noch positiv beurteilt, bestimmt eher ein krankhaft geprägter, hasserfüllter, geisteskranker Mann, der kontraintelligent handelt. Wer einem Bin Laden nur irgend eine Art von Intelligenz zugesteht, der erhöht diesen kranken, triebhaften Mann zu einer Person, die er nie und nimmer ist, sein kann und sein darf. Siehe dazu auch meine Gedanken zu "Anders Behring Breivik" (Nr. 179), der, wie viele andere, als „intelligenter Verbrecher“ bezeichnet werden.

Wenn es, trotz dieses Artikels für einige, kontraintelligente Menschen weiterhin „intelligente Verbrecher“ geben muss, so mache ich den Vorschlag diesem Schwachsinn das Wort zu reden mit weiteren Beispielen, wie „dürstende Alkoholiker“ oder „sinnsuchende Depressive“ oder „schlussfolgernde Chaoten“ oder springlebendige Todkranke“ u.s.w. , u.s.w. Von weiteren Wortschöpfungen wird abgeraten.

Ulrich H. Rose am 16.07.2008 niedergeschrieben und seit 2007 in meinem Kopf
_____________________________________________________________

Die Kontraintelligenz-Skala / KIN-Skala

Die Kontraintelligenz-Skala / KIN-Skala


Erklärung zur nachfolgenden KIN-Skala von KIN 0 bis KIN 3:

1. Es gibt keine Steigerung der Intelligenz. -> Siehe Definition Intelligenz.
2. Bevor ein Mensch die Intelligenz erreicht muss er einen Prozess hin zum DenKen beginnen und auch durchstehen.

Dieser Prozess ist mit viel geistiger Anstrengung verbunden und von der Natur so nicht vorgesehen.
Denn das, was wir allgemein unter „Denken“ verstehen, das ist nur

a. das Befriedigen der Triebe durch das Stammhirn.
Das Großhirn arbeitet hier nur weisungsbezogen und denkt nicht.
-> Siehe dazu „Die 6 Möglichkeiten des DenKens

b. das Zuordnen von gelerntem Wissen, welches zu über 99% fremdes Wissen ist.
-> Siehe dazu „Das Intelligenzparadoxon der Menschen“ und "Wissenwiedergeber"


Das kontraintelligente Verhalten der Menschen kann man auch mit dem Verhalten der Tiere vergleichen.
Wenn man das Verhalten der Tiere mit dem Verhalten der Menschen bis zur 1. Reflexion vergleicht, dann wird man nur Deckungsgleiches finden.

Die Menschen titulieren sich auf eine sehr simple Weise als „intelligent“, obwohl sie, die Menschen die Voraussetzungen für Intelligenz und intelligentes Verhalten in keinster Weise erfüllen. Wer das bis hierher nicht verstanden hat – obwohl es sehr einfach zu begreifen ist – der siehe dazu noch mal „Das Intelligenzparadoxon der Menschen“ an. (bitte so mit den Gänsefüßchen googeln"

Da über 99% der Menschen nicht intelligent sind, aus diesem Grunde macht es dann eher einen Sinn für diese 99% eine Skala der sie betreffenden Kontraintelligenz zu erstellen. Jeder (damit meine ich über 99% der Menschen) wird sich hier irgendwie in dieser Kontraintelligenz-Skala wiederfinden.

Wer sich in diese KIN-Skala einliest und eventuell auch eindenken kann, der wird feststellen, dass diese KIN-Skala unabhängig von der Gescheitheit oder Dummheit einstuft.

Dies bestätigt dann auch meine Theorie, dass die Intelligenz nichts mit dem Wissen und der Wissensvielfalt des einzelnen Menschen zu tun hat. Man brauche sich nur sehr gescheite Menschen in Hinsicht auf meine Definition der Intelligenz (zugeben können und nicht glauben müssen) oder auch hinsichtlich ihres Verhaltens in der Gesellschaft ansehen und man wird feststellen, dass Gescheitheit sich stark von intelligentem Verhalten abgrenzt. Siehe dazu „Der blinde Fleck des DENKENS
_______________________________________

Nach langer und notwendiger Vorrede nun zur KIN-Skala:

Die Werte von 1 bis 3 spiegeln die Höhe der Kontraintelligenz wieder, wobei nur bei KIN 0 die Chance - hin zu intelligentem Verhalten - besteht.

KIN 0 = man kann manchmal in besonnenen und nicht aggressiven Momenten aus freien Stücken und ohne äußeren Druck einsichtig sein. Eine Umsetzung der Einsichtigkeit hängt dann von Zufällen ab, ist also nicht sicher.

KIN 1 = zeigt Einsichtigkeit nur durch äußeren Druck. Eine Umsetzung der Einsichten hängt dann von Zufällen ab, ist also nicht sicher. Es sei denn, der äußere Druck wird aufrecht erhalten.

KIN 2 = die innere Abwehr gegen äußere Einflussnahme ist so groß, dass man sich in den meisten Fällen – auch bei äußerem Druck – uneinsichtig zeigt. Nur die Größe des ausgeübten Drucks erzeugt evtl. die Einsicht.

KIN 3 = man bleibt – auch bei äußerem Druck – uneinsichtig

Zu KIN 2 +3 siehe die Beschreibung von "Soziopathen"

Ulrich H. Rose vom 12.05.2013
__________________________

Kontraintelligenz betrifft gescheite und dumme Menschen in gleicher Weise. Nur die Auswirkungen des kontraintelligenten Verhaltens der gescheiten Menschen sind dramatisch und stark negativ auf die Menschheit. Siehe z. Bsp. die unstillbare Machtgier und die Geldgier von zu Geld und Macht gekommenen, gescheiten Menschen. Beipiel: Martin Winterkorn ist extrem uneinsichtig und sicher nicht ehrlich.


Erklärung Einsicht:
Einsicht ist die geistige Flexibilität eines Menschen auf argumentative Einflüsse von außen – das eigene Wohlbefinden verbessernd, die eigene Gesundheit verbessernd, das eigene Verhalten verbessernd, die eigenen und fremden Lebenssituationen verbessernd – einzugehen.

Einsichten, in Zwiegesprächen mit sich selbst gewonnen, das grenzt schon eher an intelligentes Verhalten.
Solche Einsichten wären das Ergebnis von Denkprozessen, die man als 1. und 2. Reflexion (Nr. 10) bezeichnen kann.

Ulrich H. Rose vom 12.05.2013

Kontraintelligenz bedeutet

Kontraintelligenz bedeutet ... Kontraintelligenz bedeutet, dass man der Intelligenz / intelligentem Verhalten entgegenwirkt. IUlrich H. Rose vom 17.08.2008


_______________________________________________________________________________________

99,999% der Menschen sind kontraintelligent

99,999% der Menschen sind kontraintelligent ... 99,999% der Menschen sind kontraintelligent. Demzufolge ist nur ein Mensch von 100.000 Menschen intelligent. Ulrich H. Rose von 2007


_______________________________________________________________________________________

Ein kontraintelligenter Mensch wird von ...

Ein kontraintelligenter Mensch wird von ... Ein kontraintelligenter Mensch wird von seinen Trieben und Prägungen gesteuert und ist nicht in der Lage sich in seinem Handeln zu sehen und zu verstehen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 16.07.2008


_______________________________________________________________________________________

Hier geht es weiter zu "Das Zeitphänomen gelöst" (DI)

Erkenntnisreiches im Erkenntnis-Reich
weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de