Der Begriff Würde ist der Masse Mensch kaum bis nicht vermittelbar, weil

- kaum jemand diesen Begriff wirklich begreift und
- deshalb dieser Begriff aufs Übelste von den Mächtigen missbraucht wird.

Beispiel: Der Artikel 1 der Menschenrechte "Die Würde des Menschen ist unantastbar".

Damit werden Abhängigkeiten der Masse Mensch zur Obrigkeit hin erzeugt,
damit, wie beim Begriff "Gott", die Masse Mensch sich willig ihrem Schicksal ergibt.

Im Falle "Würde" ist es die Abhängigkeit der Massen von der Elite, den Intellektuellen, den Besitzenden.

Im Falle "Gott" ist es die Abhängigkeit der Massen von der Kirche und den dortigen Religionsfürsten, die sich als allerhöchste Anmaßung "Die Vertreter Gottes" schimpfen.

Vergleiche mal diese beiden letzten Sätze und verknüpfe sie gedanklich miteinander! Welch ein Irrsinn, welch ein Wahnsinn!

In beiden Fällen - mit den scheinbar unterschiedlichen Vehikeln - "Würde" und "Gott" werden die Menschen aufs Übelste an der Nase herumgeführt, auf das Hochgradigste verarscht! In beiden Fällen sind die Menschen fromme = gläubige Lämmer, die "würdevoll" zur Schlachtbank geführt werden.



Begriff "Würde" im DUDEN:
1a. Achtung gebietender Wert, der einem Menschen innewohnt, und die ihm deswegen zukommende Bedeutung
1b. Bewusstsein des eigenen Wertes [und dadurch bestimmte Haltung]
1c. hohe Achtung gebietende Erhabenheit einer Sache, besonders einer Institution
2. mit Titel, bestimmten Ehren, hohem Ansehen verbundenes Amt, verbundener Rang, verbundene Stellung

Zum Thema Menschenrechte lies bitte als Fallbeispiel die Nr. 183 "Der Mörder von Jakob von Metzler (Magnus Gäfgen) bekommt 3.000.-€ Entschädigung vom Gericht zugesprochen."

Quelle: Aus der Nr. 74 „Was ist Gott für uns Menschen?“, dem dortigen Einschub zum Begriff "Würde" am 22.07.2016

Siehe auch meinen "Aufruf an die Intellektuellen" vom Sept. 2017

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de