Ulrich H. Rose vom 08.01.2019

Kontraintelligente Menschen können nicht einsehen, dass manche Informationen für das eigene Gehirn zu anspruchsvoll sind, um diese verstehen zu können.

Die Wissenschaftler erklärten uns auf verständliche Art und Weise, dass wir manche Farben, zum Beispiel ultraviolett nicht sehen können. So ähnlich verhält es sich mit den Tönen und auch dem Geruch. Unsere Augen, unsere Ohren, unsere Nase versorgen unser Gehirn nur mit einem Teil der zur Verfügung stehenden Informationen.
Wie sieht es nun mit den Informationen aus, die unser Gehirn durch Bücher, durch Medien, durch Schulen, durch Freunde, durch Gegner, durch politische und wissenschaftliche Vorträge etc. zugeführt bekommt? Hier geht es mit diesen Informationen in einem Gehirn ähnlich zu, wie mit den Datenflüssen von den Augen, Ohren, der Nase, der Haut, dem Mund.

Wenn wir das genauer betrachten, dann gibt es zwei unterschiedliche Verarbeitungsmöglichkeiten des Gehirns für diese Informationen:

Den Gehirn-Typ A und den Gehirn-Typ Typ B


Gehirn-Typ A:

Dein Gehirn bekommt Daten und Informationen geliefert und glaubt diesen Daten und Informationen - oder stellt fest, dass diese Daten und Informationen scheinbar beachtenswert sind, weil andere, gebildete Menschen diesen Daten und Informationen großen Wert beimessen und diesen Daten und Informationen scheinbar Richtigkeit unterstellen. Dein Gehirn glaubt demnach oder ist Verstehenmüsser oder wird zum Verstehenmüsser hingetrimmt durch äußeren Druck.

A-1: Genauer betrachtet: Dein Gehirn bildet aus den Gesamtinformationen aus Augen, Ohren, der Nase, der Haut, dem Mund „seine, das ist Deine individuelle Meinung“.
Nebenbei: Deshalb ist es auch falsch von den Sinnesorganes Augen, Ohren, Nase, Haut und Mund zu sprechen, da nur Dein Gehirn aus den ankommenden Datenflüssen einen Sinn* machen kann. * google dazu mal "Gehirnsinn"

Ob dieses Ergebnis, den sich Dein Gehirn daraus erdenkt „sinnvoll“ ist, das steht auf einem anderen Blatt. Es kann auch sein, dass Dein Gehirn aus den vielen ankommenden Informationen sich keinen Sinn erdenken kann. Dies führt dann zu einem fehlerhaften oder keinem Reagieren des Gehirns mit teils erheblichen Folgen für das Gesamtorganismus. Im günstigsten Falle wird den Gesamtorganismus nicht so stark geschädigt und das kann zu einem Lerneffekt führen. Im ungünstigsten Falle wird der Gesamtorganismus zerstört, was dann Lerneffekte für das Gehirn ausschließt.

A-2: Es gibt also 2 Verarbeitungsmöglichkeiten Deines Gehirns für neu ankommende Daten und Informationen:
Sie 1:1 zu glauben oder sie 1:1 verstehen zu müssen wegen äußerem intellektuellen Druck.

Übrigens: Typ A wird bei der Datenausgabe zum "Wissenwiedergeber".
__________________________________________

Gehirn-Typ B:

Dein Gehirn bekommt Daten und Informationen geliefert und denKt beim Einsortieren in den Speicher darüber nach, was sinnvoll ist, was weniger sinnvoll ist und ordnet jeder Information eine Wahrscheinlichkeit der Richtigkeit zu. Das bedeutet, keine Information wird 1:1 abgelegt, sondern durchläuft vor dem Ablegen einen oder mehrere Filter.
B-1: Genauer betrachtet: Die ankommenden Informationen werden – vor dem Einsortieren – auf Sinnhaftigkeit mittels Filtern überprüft, z. Bsp. den 10 menschlichen Grundwerten. Danach sollte ein Ablegen nach Wahrscheinlichkeiten im Gehirn erfolgen.
B-2: Wer Daten und Informationen - nach dem Passieren von Filtern - in seinem Gehirn ablegt, der kann denKen. DenKen ist die unabdingbare Voraussetzung auf einem langen und beschwerlichen Weg für Dein Gehirn - hin zu intelligentem Verhalten und zur Intelligenz.
___________________________________________________

Nun der Unterschied von Gehirn-Typ A zu Gehirn-Typ B:

Bei A bekommt das Gehirn nur einen Teil der zur Verfügung stehenden Datenmengen und Informationen geliefert, da es keine 100% richtigen Informationen geben kann. Diese Datenmengen können ausreichend, wie auch unzureichend sein. Sind die Datenmengen unzureichend, so wird das Gehirn trotzdem versuchen darin einen Sinn zu erkennen. Daraus wird eine individuelle Meinung erstellt, die sich aus 1:1 abgelegten Informationen speist.* Diese individuelle Meinung kann sich zu anderen, individuellen Meinungen, deutlich unterscheiden. Es kann sogar eine gegensätzliche Meinung herauskommen, da nicht über die 1:1 abgelegten Informationen beim Ablegen/Abspeichern nachgedacht wurde und zur Wissensausgabe weitere 1:1 abgelegte Informationen verwendet werden. Da nicht nachgedacht wird und wahrscheinlich auch nicht nachgedacht werden kann, weil das Abgelegte nicht angezweifelt wird - da glaubend abgelegt, interpretiert jedes Gehirn fröhlich drauflos. Das Ergebnis: Wirrnis auf hohem Niveau, welches vom Wissensausgeber nicht angezweifelt wird. Der Wissenausgeber lässt auch kaum bis nicht Zweifel an seiner Wissensausgabe zu, da sich dieses Wissen auf 100%ig richtiger Ablage und Ausgabe von 1:1-Daten und 1:1-Informationen speist. Eben eine Glaubenssage - nur mache mal das dem Wissensausgeber klar!
* Denke dabei an die Verstehenmüsser. Eine mögliche Folge: Sinn in Sinnlosem zu (er-)finden, wie z. Bsp. beim Glauben. Wenn die Ablage 1:1 erfolgte, so kann sich z. Bsp. der Glaube an das Einsortierte manifestieren und stoisch und dogmatisch verteidigt werden. Siehe als Beispiel den IS mit seinem Glaubensterror, den sie für richtig hält. Oder siehe unsere Philosophen und Intellektuellen, die Immanuel Kant mit seinem zum Himmel schreienden Irrsinn und Schwachsinn immer noch verstehen müssen. Beide sind nicht willens und deshalb auch nicht der Lage darüber nachdenKen zu wollen. Beide, der IS, wie auch die Philosophen glauben an die Richtigkeit ihrer Gedanken. Der IS glaubt daran, dass ihre Auslegungen zum Propheten Mohammed die einzig wahren und richtigen Auslegungen/Interpretationen sind. Die Philosophen und auch die Intellektuellen glauben den Schwachsinn von Immanuel Kant und interpretieren vieles in Kants Aussagen hinein, welches dann eigentlich Unsinn ist, im intellektuellen Gehirn aber (Un-)Sinn durch Konfabulationen ergibt. Das ist, wie schon weiter oben von mir erwähnt Schwachsinn, im wahrsten Sinn des Wortes: Der Sinn ist schwach bis nicht erkennbar! Die Fortsetzung solchen Schwachsinns findest Du dann z. Bsp. im "Artikel 1 der Menschenrechte"

Auch bei B bekommt das Gehirn nur einen Teil der zur Verfügung stehenden Datenmengen und Informationen geliefert, da es keine 100% richtigen Informationen geben kann. Der Unterschied zu A: B bildet sich durch DenKen eine Meinung zu den neuen Informationen und legt diese nach Wahrscheinlichkeiten ab.
Nochmal: Bei B bekommt das Gehirn Informationen geliefert, um sich daraus eine Meinung zu bilden. Diese Datenmengen können ausreichend, wie auch unzureichend sein. Sind die Datenmengen unzureichend, so wird das Gehirn diese nach Wahrscheinlichkeiten bewerten und ablegen. Dies kann - nach den Wahrscheinlichkeiten betrachtet - auch falsch sein. Nur jetzt wird es dann extrem kompliziert. Das möchte ich nicht mehr ausformulieren. Nur ein Beispiel aus A dazu: Ich könnte auch mit "meiner" Meinung zu Immanuel Kant falsch liegen. Wer mir das sagt und mir auch erklärt, warum ich eine falsche Meinung über Kant habe, dann bin ich gerne bereit diese - nach Wahrscheinlichkeiten - neu in meinem Gehrin abzulegen.
_______________________________________________

Noch eine Ergänzung zu A, am G20-Gipfel in Hamburg aufgezeigt:
Auf der eine Seite die G20-Staatschefs, auf der anderen Seite die Chaoten.
Auf der einen Seite Intellektuelle, die es durch ihre hohe Hemmschwelle - hin zu aggressivem Verhalten - sich durch ihre Gescheitheit und Cleverness nach Oben gekämpft haben.
Auf der anderen Seite Chaoten, die es durch ihre niedrige Hemmschwelle - hin zu aggressivem Verhalten - sich durch ihre Gescheitheit und Cleverness nach Oben gekämpft haben.
Beide sind gescheit. Der Unterschied ist ihre jeweilige Hemmschwelle - hin zur Gewalt.
Beide sind machtgeil und wollen Anführer sein.
Die Chaoten neiden den Staatschefs ihre subtile Machtausübung und wenden rohe Gewalt an. Im Grunde speist sich die Machtlust und Machausübung der Chaoten aus demselben Persönlichkeitsprofil, wie dem der G20-Staatschefs, nur mit unterschiedlicher Hemmschwelle. Siehe dazu G20 in Hamburg

Wichtig ist zu verstehen, dass das Gehirn der Illusion erliegt, dass das Eingelagerte richtig oder zumindest stimmig ist, weil ja auch Du von Dir annimmst, gescheit zu sein. Diese Illusion ist umso größer, umso gescheiter Du bist. Was sagte uns dazu Philip E. Tetlock „Experten sind geblendet von ihrer Brillanz und hassen es, danebenzuliegen. Nicht ihre Überzeugungen, sondern ihre Art zu denken, führt sie in die Irre.“ und Daniel KahnemanJemand, der mehr Wissen erwirbt, entwickelt eine verstärkte Illusion von seinen Fähigkeiten und überschätzt diese in einer unrealistischen Weise." (Beide sind weltweit bekannte Psychologieprofessoren.)
Wenn Du das bis hierhin nicht verstehen willst, diese Sachverhalte sogar ablehnst, weil Dein Ego gereizt wurde, dann lies jetzt noch etwas über „konfabulieren“ um Dich vielleicht besser kennen zu lernen. Von Verstehen möchte ich noch gar nicht reden.

Durch dieses Verstehenmüssen der Gescheiten und dem Erliegen der eigenen Illusion, der/die Gescheiteste zu sein, dass das eigene Wissen richtig und stimmig ist, kommt es – wie auch bei den Autonomen in Hamburg und bei der IS – zu einem Zwang, die eigene Meinung den Anderen aufzuzwingen oder überzustülpen.

Damit sind wir noch nicht am Ende meiner Überlegungen aus dieser bis jetzt dargestellten Gemengelage.

Gemengelage deshalb, weil es an dieser Stelle angekommen notwendig ist, das vorher Genannte verstanden zu haben und mit in die nächsten Überlegungen gedanklich verknüpfen zu können.

Und damit sind wir auch bei der Kernaussage angelangt, die ich Deinem Gehirn vermitteln möchte: Zu verstehen, dass manche Informationen aus Block B für Dich – trotz aller Gescheitheit – von Deinem Gehirn nicht verstanden werden können.
Trotz aller Anstrengungen Deines Gehirns bis hin zur Selbsttäuschung und dem sich selbst was Vormachens durch Konfabulationen gibt es für jedes Gehirn unterschiedliche Überforderungsstufen.
Die Überforderungsstufen des Gehirns sind fließend und für das einzelne Gehirn leider nicht bemerkbar wegen der Konfabulationen und Selbsttäuschungen. Nur ein anderes Gehirn kann im Einzelfalle beurteilen, dass ein Gehirn mit gewissen Informationen überfordert ist.
Eine Aufforderung an das überforderte Gehirn, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, ist genauso, als wenn Du mit einer Felsenwand reden würdest. Der Unterschied von einer Felsenwand zu einem überforderten Gehirn ist der, dass die Felsenwand ruhig bleibt. Ein überfordertes Gehirn reagiert leider häufig mit Abwehrverhalten und Aggression. Denke an IS und G20.
_________________________________________

Zusammenfassung:
Es gibt 7,5 Milliarden Gehirne auf diesem Planeten Erde, die unterschiedliche Überforderungsstufen haben. Leider meint fast jedes Gehirn mit seinem eingelagerten Wissen das einzig Richtige eingelagert zu haben. Das ist eine schwerwiegende Illusion, die häufig zu Konflikten und Kriegen führt. Siehe die Geschichte der Menschen über die Jahrhunderte! Und wer sind die Antreiber zu den Konflikten? Die einfachen Menschen oder die gescheiten Menschen? Hier sind eindeutig die gescheiten Menschen auszumachen! Ist das Vorgehen der gescheiten Menschen sinnvoll? Ich denke NEIN.

Bist Du mit dieser Abhandlung – pardon – ist Dein Gehirn mit dieser Abhandlung überfordert? ;-)

Feststellung:
Kontraintelligente Menschen können und wollen nicht einsehen, dass manche Informationen für das eigene Gehirne zu anspruchsvoll sind, um diese verstehen zu können.

Demzufolge macht auch der Artikel 1 der Menschenrechte keinen Sinn!
Siehe dazu „Verbreitet den richtiggestellten Artikel 1 der Menschenrechte
____________________________________________________________________

Gehirne können häufig nicht einsehen, dass manche

Gehirne können häufig nicht einsehen, dass ... Gehirne können häufig nicht einsehen, dass manche Informationen zu anspruchsvoll sind, um darin einen Sinn zu erkennen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.01.2019

____________________________________________________________________

Die Überforderungsstufen des Gehirns sind fließend

Die Überforderungsstufen des Gehirns sind ... Die Überforderungsstufen des Gehirns sind fließend und für das einzelne Gehirn leider nicht bemerkbar wegen der Konfabulationen und Selbsttäuschungen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.01.2019

____________________________________________________________________

Nachtrag am 15.10.2019:

Je mehr das EGO bei kontraintelligenten Menschen .

Je mehr das EGO bei kontraintelligenten ... Je mehr das EGO bei kontraintelligenten Menschen gereizt wird, umso mehr Widerstand und Feindschaft entsteht. Spruch von Ulrich H. Riose vom 25.12.2018

Dementsprechend kommen meine Botschaften bei den kontraintelligenten Menschen nicht an.
Statt "kontraintelligenten Menschen" kannst Du auch "intellektuelle Menschen" einsetzen.

Das Ergebnis ist dasselbe! Das glaubst Du nicht? Dann lies das Buch vom Nobelpreisträger Daniel Kahneman "Schnelles Denken - langsames Denken" aufmerksam durch.
Dort wird den Intellektuellen und den Gescheitesten der Gescheiten ein Armutszeugnis ausgestellt.

Dem anerkannten Psychologie-Professor und Nobelpreisträger Daniel Kahneman glaubten die Gescheitesten der Gescheiten auch nicht. Warum sollte man/frau mir glauben?

Die wissenschaftliche Erklärung - verflochten mit meiner Definition von Bewusstsein:
Die N200-Welle kommt nach 200 Millisekunden unbewusst in Deinem Gehirn an, bevor nach 400 Millisekunden die Information "bewusst"* ankommt.
* dieses "bewusst" streiche bitte gedanklich in Deinem Kopf, da nur jeder 200.000ste Mensch bewusst ist.
Solltest Du zu den wenigen bewussten Menschen gehören, dann bedeutet das nichts anderes, dass auch Du - mit Deinem Empfindungen (Beispiel mir gegenüber) - Deinem Gehirn hilflos ausgesetzt bist. Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn hilflos ausgeliefert! Erst ab der "Bewusstseinsebene Erkenntnis" (DI) kannst Du das verstehen. Das trifft dann für jeden 20-millionsten Menschen zu. In Deutschland dürften das 3 sein. (Die Kinder nicht mitgerechnet, da diese kein Bewusstsein haben können) Ende Nachtrag am 15.10.2019 ____________________________________________________________________

Und passend hierzu meine Empfehlung: "Intelligenz und Gene".

Viele Menschen können nicht umhin das Vorgeplappere der Intellektuellen hinsichtlich des Nichtzusammenhanges von Intelligenz und Genen nachzuplappern.

Siehe dazu „Fakten zu Sarrazins Thesen Die Mär von der vererbten Dummheit“ aus DER SPIEGEL vom 30.08.2010, als dieses Thema in Deutschland hochkochte, damals befeuert durch die Intellektuellen. Das war vor 9 Jahren!

Heute, 2019, sieht es mal wieder anders aus. Der Zusammenhang von Intelligenz und Genen wird wissenschaftlich bestätigt und meine Abhandlung zu „Intelligenz und Gene“ hier im Erkenntnis-Reich.de unter „Logik“ vom 03.06.2015 dürfte logisch sein. Zur Erinnerung: Auch 2015 war dieses Thema „Intelligenz und Gene“ in der Gesellschaft immer noch intellektuell zugespitzt und kaum diskutierbar. Mittlerweile hat sich – kaum wahrnehmbar in den Medien – eine Kehrtwende um 180 Grad ergeben. Die Journalisten schreiben weiter und munter und hirnlos drauflos. Was mir fehlt ist eine „groß aufgemachte“ und aufrichte Entschuldigung der Medien an Thilo Sarrazin. Das geht scheinbar nicht, denn dann müsste man/frau oder Journalist/Journalistin zugeben Fehler gemacht zu haben, oder Unsinn weitergegeben zu haben. Das klappt nicht, das Fehler zugeben.
Das „Fehler nicht zugeben können“ ist umso manifester, je gescheiter der Mensch ist.

Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn hilflos ...

Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn ... Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn hilflos ausgeliefert! Spruch von Ulrich H. Rose vom 15.10.2019

Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn hilflos ...

Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn hilflos ... Du bist Dein Gehirn und diesem Gehirn hilflos ausgeliefert. Es sei denn, Du bist Dir bewusst. "Sich bewusst sein" betrifft nur jeden 30-millionsten Menschen. Diese wenigen Menschen sind ihrem Gehirn nicht hilflos ausgeliefert. Sie sind leider der restlichen Menschheit (von über 99%) hilflos ausgeliefert. Spruch von Ulrich H. Rose vom 16.10.2019

Zum Unterschied von "Bewusstsein" zu "Sich bewusst sein" siehe "Die Bewusstseinsebenen" (DI)
____________________________________________________________________

Du bist der Spielball Deines Gehirns

Du bist der Spielball Deines Gehirns. .. Spruch von Ulrich H. Rose vom 15.10.2019

____________________________________________________________________

Kontraintelligente Menschen können nicht einsehen

Kontraintelligente Menschen können nicht ... Kontraintelligente Menschen können nicht einsehen, dass manche Informationen für das eigene Gehirn zu anspruchsvoll sind, um diese verstehen zu können. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.01.2019

Solche kontraintelligenten Menschen mutieren dann zu Verstehenmüssern.

Zu Verstehenmüsser siehe "Das Intelligenzparadoxon der Menschen"
____________________________________________________________________

Die meisten Menschen haben sich seit dem Lügenjahr

Die meisten Menschen haben sich seit dem ... Die meisten Menschen haben sich seit dem Lügenjahr 2016 mittlerweile so an Fake News gewöhnt, dass der Alltag von Lügen und dem Nachhall der gestrigen der scheinbar schon vergessenen Lügen gestimmt und durchwirkt wird. Das Leben vieler Menschen basiert demzufolge nicht mehr auf Werten sondern auf Lügen. Lügen sind keine Basis und deshalb auch keine sichere Lebensgrundlage. Solche morastigen Lebensgrundlagen können durch weitere Lügen schnell zerstört werden. Wir sind mittendrin im Lügenzeitalter. Spruch von Ulrich H. Rosevom 16.10.2019

____________________________________________________________________

Das Leben vieler Menschen basiert seit dem ...

Das Leben vieler Menschen basiert seit ... Das Leben vieler Menschen basiert seit dem Lügenjahr 2016 nicht mehr auf Werten sondern auf Lügen. Siehe Amerika mit Donald Trump und England mit Boris Johnson. Spruch von Ulrich H. Rose vom 16.10.2019

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de